DigiPedia
Advertisement
DigiPedia

Profil[]

Kuramon sind kleine, blaue Baby-Digimon von merkwürdiger Gestalt. Sie sind eher schwach, haben aber die Fähigkeit Daten zu verschlingen und so zu zerstören. Oftmals werden sie aber auch als Spione oder Boten eingesetzt, da sie mit ihrem einen großen Auge sehr scharf und weit sehen können.

Daten[]

deutscher Name: Kuramon

Originalname: Kuramon

Name in Katakana: クラモン

Name in Romaji: Kuramon

Level: Baby

Typus: Unbekannt

Art: Unbekannt

Gruppen: keine

Vereinigungen: keine

Digitationen[]

digitiert aus[]

digitiert zu[]

Reguläre Digitation[]

Warp-Digitation[]

Vorkommen[]

Anime[]

Digimon Data Squad[]

Einige Kuramon gehören zu den Untergebenen Merukimons.

Movies[]

Digimon Adventure: Kriegsspiel der Kinder[]

Der Internet-Virus befällt zuerst ein Kuramon, welches daraufhin Daten frisst und digitiert.

Digimon Adventure 02: Diaboromon schlägt zurück[]

Das vom zurückgekehrte, vom Internet-Virus befallene Diaboromon erschafft hunderte Kuramon, die dann in der realen Welt auftauchen.

Digimon Adventure 3D: Digimon Grandprix[]

Einige Kuramon sehen beim Digimon Grand Prix zu.

Digimon Savers 3D: Digital World Kiki Ippatsu![]

Nachdem das die Digiwelt angreifende Armageddemon von den Digimon der Digiritter besiegt wurde, spaltet es sich in tausende Kuramon auf.

Spiele[]

DigimonLinks[]

Attacken[]

Glanzauge[]

Kuramon produziert aus seinem großen Auge eine schäumende Substanz und greift damit seinen Gegner an.

Anmerkung: Der Name und die Beschreibung dieser Attacke sind vorläufig freie Übersetzungen aus dem japanischen Original, da diese bisher nicht im offiziellen Anime eingesetzt wurde.


Namensherkunft[]

Kura kommt vom japanischen Wort kurage, was übersetzt Qualle bedeutet.