Für die Serie von 2020, siehe Digimon Adventure:

Digimon Adventure (デジモンアドベンチャー/Dejimon Adobenchá) ist die erste Staffel von Digimon. Sie wurde in Deutschland zuerst im Jahr 2000 ausgestrahlt.

Story[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die sieben auserwählten Kinder, Tai Yagami, Matt Ishida, Sora Takenouchi, Izzy Izumi, Joe Kido, Mimi Tachikawa und T.K. Takaishi, befinden sich gerade in einem Sommercamp als Lichter vom Himmel auf die Erde kommen. Als die sieben Kinder die Digivice, aus denen sich die Lichter gebildet hatten, aufsammeln, werden sie in die Digiwelt transportiert. Dort treffen sie auf ihre Partnerdigimon.

Auf ihrer Suche nach einem Weg zurück in die reale Welt erleben sie einige Abenteuer auf der File Insel, doch schwarze Zahnräder machen aus gutartigen Digimon bösartige. Im Laufe der Zeit stellt sich heraus, dass Devimon hinter allem steckt, und dieser alles daran setzt, die Digiritter zu vernichten. Im Kampf mit Devimon unterligen die Digiritter und ihre Partner, und als alles auswegslos erscheint, wirft sich Patamon schützend vor T.K, und schafft daraufhin die Digitation zu Angemon, muss aber all seine Kraft opfern um Devimon zu besiegen. Dieses offenbart, bevor es sich auflöst dass es hinter dem Meer viel mächtigere und bösartigere Digimon gibt.

Auf dem Weg zum Server-Kontinent werden die Digiritter von Whamon aufgelesen und auf die Wappen aufmerksam gemacht. Auf Server wird schnell klar, wovon Devimon sprach: Etemon offenbart sich als der neue Feind der Digiritter und versucht alles, um sie zu besiegen.

Nachdem Etemon besiegt ist, kehren Tai und Koromon kurzzeitig in die reale Welt zurück, um festzustellen, dass die Zeit kaum vergangen ist. Zurück in der Digiwelt müssen sie feststellen, dass sich die Gruppe auf der Suche nach Tai getrennt hat, und Tai setzt alles daran, die Gruppe wieder zusammenzuführen. Mit der Zeit erfahren sie von der Existenz eines achten Digiritters.

Der neue Feind Myotismon will dieses achte Kind töten, und führt seine Untertanen in die reale Welt, um es zu finden. Die Digiritter folgen Myotismon und können verhindern, dass der achte Digiritter getötet wird. Myotismon wird schließlich von Kari Yagami, Tais jüngerer Schwester, und Gatomon besiegt. Jedoch ersteht Myotismon wieder auf. Nur durch die Durchführung einer alten Prophezeihung gelingt es Tai sowie Matt schließlich Agumon bzw Gabumon auf ihr Megalevel digitieren zu lassen, um MaloMyotismon zu bezwingen. Da die dunklen Mächte noch nicht besiegt sind, kehren die Digiritter wieder zurück in die Digiwelt.

Dort angekommen lernen sie, dass die Digiwelt während ihrer Abwesenheit von den Meister der Dunkelheit erobert und nach ihren Vorstellungen verdreht wurde. Nachdem alle Meister der Dunkelheit besiegt wurden, offenbart sich der letzte Feind Apocalymon. Nachdem Apocalymon besiegt wurde, müssen jedoch alle Digiritter wieder zurück in ihre Welt. Doch sie glauben, dass sie eines Tages wieder ihre Partnerdigimon sehen werden.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Digimon Adventure besteht aus 54 Episoden und stammt von Akiyoshi Hongo, Hiroyuki Kakudo und Yamaguchi Ryota.

001 So fing alles an Erstausstrahlung: JP: 07. März 1999, DE: 14. August 2000
Adventure - 01 - Deutsch.png

Während eines Sommercamps werden die 7 Kinder Tai Yagami, Matt Ishida, Sora Takenouchi, Mimi Tachikawa, Izzy Izumi, Joe Kido und T.K. Takaishi Zeugen eines bizarren Natur-Schauspiels: Wie auch schon in anderen Regionen der Welt scheint das Wetter in ihrem Camp verrückt zu spielen und an einem schönen Sommertag bricht innerhalb weniger Sekunden ein kräftiger Schneesturm heran, der die Kinder zur Flucht in ihre Unterkünfte zwingt. Nachdem sich der Sturm gelegt hat, erkunden die Kinder neugierig die Schneelandschaft und stellen erstaunt fest, dass sie von ihrem Camp aus sogar das Polarlicht sehen können. Plötzlich werden die Kinder von einem Meteoritenschauer überrascht. Als sich der Schauer gelegt hat, stellen die Kinder fest, dass es keine Gesteinsbrocken waren, die da vom Himmel heruntergeregnet sind, sondern 7 merkwürdig anmutende, digitale Geräte, die sogenannten Digivices. Aus dem nichts taucht eine Riesenwelle auf, die die Kinder in die Digiwelt saugt. In der nächsten Szene wacht Tai auf und erschrickt als auf einmal sein Partnerdigimon Koromon auf seinem Bauch sitzt und sich freut, dass er nun endlich da ist. Aus einem Wald erscheint Izzy, zusammen mit Motimon, der erleichtert ist, nun nicht mehr allein zu sein. Tai und Izzy beginnen sich zu fragen, wo sie hier überhaupt gelandet sind und Koromon sagt, dass sie sich auf einer Insel in der Digiwelt befänden. Das können die beiden Jungen aber kaum glauben und Tai klettert auf einen Baum, um sich mit seinem Fernrohr zu orientieren. Gerade als Tai die Landschaft nicht wierdererkennt, wird er von einem umherfliegenden Kuwagamon angegriffen. Im letzten Moment wirft sich Koromon mit seiner Attacke Seifenblasen vor Kuwagamon und schafft es, seinen Angriff abzulenken. Da Kuwagamon aber erneut einen Angriff auf die Kinder und ihre Partnerdigimon fliegt, sind die vier gezwungen zu fliehen und sich im Inneren eines digitalen Baumes zu verstecken. Als Kuwagamon endlich vorbeigeflogen ist, treffen die beiden Jungen auf Sora, die zusammen mit Yokomon darußen auf sie wartet. Auch T.K. und Tokomon kommen zusammen mit Matt, der Tsunomon auf dem Arm trägt, zu der Gruppe dazugelaufen. Dann kommt plötzlich Joe, der panische Angst vor seinem Partnerdigimon Bukamon zu haben scheint, aus dem Gebüsch hervorgeschossen und die Digimon und die Digiritter stellen sich gegenseitig vor. Kurz darauf stößt auch Mimi, die zusammen mit Tanemon vor Kuwagamon flieht, zu den anderen Kindern hinzu. Zusammen fliehen die Kinder vor Kuwagamon bis sie an einen Abgrund geraten. Tapfer wollen sich die Ausbildungs-Digimon Kuwagamon stellen, aber ihre Digiritter wollen sie zunächst nicht kämpfen lassen. Schließlich kommen sie aber aus den Armen ihrer Partner frei und Koromon digitiert zu Agumon, Yokomon zu Biyomon, Motimon zu Tentomon, Tsunomon zu Gabumon, Tokomon zu Patamon, Bukamon zu Gomamon und Tanemon zu Palmon. Zusammen greifen die frisch entwickelten Digimon Kuwagamon mit ihren jeweiligen Attacken an und besiegen es vermeintlich indem sie es in Brand setzen und zu Boden stürzen lassen. Während die Gruppe aber schon ihren Sieg feiert steht Kuwagamon wieder auf und schneidet mit seinen Scheren den Felsvorsprung ab auf dem die Kinder mit ihren Digimon stehen, sodass sie in den unter ihnen fließenden Fluss stürzen.

002 Greymons Geburt Erstausstrahlung: JP: 14. März 1999, DE: 15. August 2000
Adventure - 02 - Deutsch.png

Die Digiritter fallen nach ihrem Kampf gegen Kuwagamon zusammen mit ihren Partnerdigimon in einen Fluss. Dank Gomamons Attacke Marschierende Fische kann die Gruppe vor Kuwagamon fliehen. Allerdings stürzt Kuwagamon dabei in den Fluss, was eine riesige Welle verursacht, die die Kinder wieder ans Festland spült. Die Digimon erklären den Kindern, wie sie sich entwickelt konnten, und dass eine Digitation ohne menschlichen Partner für sie gar nicht möglich gewesen wäre. Die Digiritter überlegen, was sie nun am besten tun sollten und Tai überzeugt seine Freunde, zum Meer zu gehen, um die Lage dort auszukundschaften. Als die Kinder am Meer angekommen sind, hören sie das Klingeln eines Telefons und bemerken einige Telefonzellen, die dort am Strand stehen. Gerade als Tai aber die Telefonzelle betreten will, um den Hörer abzunehmen, hört das Klingeln auf. Daraufhin beschließen die Digiritter selbst bei ihren Eltern anzurufen, werden aber nicht nach Hause durchgestellt, sondern erhalten am Telefon nur unsinnige und verwirrende Informationen. Während Joe immer noch hartnäckig versucht jemanden zu erreichen, entscheiden sich die übrigen Kinder eine Rast am Meer einzulegen um darauf zu hoffen, dass noch einmal jemand eine der Telefonzellen anruft und um etwas zu essen. Zum Glück hat Joe für diesen Fall vorgesorgt und in seiner Tasche Notrationen für die gesamte Gruppe dabei. Nachdem die Kinder einige Zeit am Strand sitzen, greift plötzlich ein Shellmon an, da die Kinder unachtsam in sein Gebiet eingedrungen sind. Es zerstört die Telefonzellen mit einem kräftigen Wasserstrahl und taucht binnen Sekunden aus dem Sand auf. Die Digimon versuchen Shellmon anzugreifen, sind aber zu erschöpft und hungrig um ihre Attacken zu benutzen. Allein Agumon kann Shellmon halbwegs Paroli bieten, da es sich zuvor mit Tai als einziges Digimon etwas von der Notration genommmen hatte. Daher sind Tai und Agumon die einzigen Partner, die gegen Shellmon kämpfen können. Allerdings stellt sich Agumons Attacke Kleine Flamme als zu schwach heraus, um gegen Shellmon etwas ausrichten zu können und auch Tais Versuche, Shellmon mit einer Eisenstange zu bekämpfen, bleiben erfolglos. Stattdessen umwickelt Shellmon Tai mit einem der Tentakel auf seinem Kopf und beschießt den Rest der Gruppe mit einem Wasserstrahl. Als Tai von Shellmons Tentakel zerquetscht zu werden droht, digitiert Agumon, zum Erstaunen aller Beobachter, zu Greymon. Greymon schafft es Tai aus seiner Umklammerung zu befreien, hebt Shellmon mit seinen Hörnern in die Luft und katapultiert es mit seiner Attacke Mega-Feuer weit bis ins offene Meer hinaus. Nachdem der Kampf vorüber ist, entwickelt sich Greymon zu Agumon zurück und bleibt entkräftet, aber unverletzt auf dem Sand liegen. Nach dem Kampf können die Kinder und ihre Digimon endlich in Ruhe etwas essen und Izzy schlägt vor, den Strand so schnell wie möglich hinter sich zu lassen und nach den Menschen zu suchen, die die Telefonzellen an dem Strand aufgestellt haben, womit sich die Gruppe begeistert einverstanden erklärt.

003 Nächtliches Abenteuer Erstausstrahlung: JP: 21. März 1999, DE: 16. August 2000
Adventure - 03 - Deutsch.png

Nachdem die Digiritter knapp aus einem Kampf zweier rivalisierender Monochromon fliehen können, gelangen sie an einen See an dem sie übernachten wollen. Dort entdecken sie von weitem auf einer kleinen Landzunge einen einsamen Straßenbahn-Waggon. Voller Hoffnung, nun endlich auf einen Menschen zu treffen, laufen sie auf den Waggon zu, treffen zu ihrer Enttäuschung aber niemanden dort an. Erst jetzt bemerken die Kinder wie hungrig sie nach dem Kampf gegen Shellmon eigentlich sind und bereiten mithilfe ihrer Digimon ein leckeres Abendessen zu. Sie entfachen ein kleines Feuer, um den gefangenen Fisch zu braten und es etwas wärmer zu haben. Nach dem Abendessen werden alle schnell müde und es wird beschlossen, dass die 4 älteren Jungen zur Sicherheit der Gruppe jeweils eine Wache abhalten sollen. Während Tai und Agumon die erste Wache übernehmen, machen es sich die Anderen im Inneren des Waggons gemütlich und schlafen nach einer Weile ein. Nur Matt kann nicht schlafen und setzt sich, zusammen mit Gabumon, nach draußen an den See, um etwas auf seiner Mundharmonka zu spielen. Als Tai etwas im Feuer herumstochert, passiert es: Ein brennendes Stück Holz wirbelt durch die Nachtluft und landet auf dem Schwanz eines Im See schlafenden Seadramons. Unter heftigem Erdbeben, erwacht Seadramon und zieht, rasend vor Wut, die kleine Landzunge mit dem Waggon vom Festland weg. Aus Angst um seinen kleinen Bruder T.K. stürzt sich Matt mutig in den See und schwimmt zu dem Stück Land, auf dem sein Bruder und seine Freunde nun festsitzen. Währenddessen versuchen die Digimon Seadramon mit ihren Attacken zu vertreiben, die aber bei Seadramon keine Wirkung zeigen. Nachdem auch Agumons Versuch zu digitieren fehlschlägt, versucht Matt Seadramons Aufmerksamkeit von der Gruppe abzulenken, indem er mit Gabumon in eine andere Richtung davonschwimmt und ihm etwas zuruft. Nachdem Gabumon Seadramon angreift, schlägt dieses ihn mit seinem Schwanz weg und zieht Matt unter Wasser. Seadramon hebt Matt wieder über die Wasseroberfläche und umklammert ihn heftig mit seinem Schwanz. Als Gabumon erkennt in welch einer verzweifelten Lage Matt sich befindet, kann es auf das Champion-Level zu Garurumon digitieren. Garurumon gelingt es, Matt aus dem Klammergriff zu befreien und Seadramon mit seiner Attacke Gewaltiges Feuer im See zu versenken. Nach dem Kampf entwickelt sich Garurumon wieder zu Gabumon zurück und der nächste Tag bricht an. Gomamon bringt die Gruppe mit seiner Attacke Marschierende Fische wieder zum Festland zurück. Nach der langen Nacht sind alle ziemlich erschöpft und legen sich noch etwas zum Dösen hin, während Matt sich mit T.K., Patamon und Gabumon noch an den See setzt und gedankenverloren auf seiner Mundharmonka spielt.

004 Im Dorf der Yokomon Erstausstrahlung: JP: 28. März 1999, DE: 17. August 2000
Adventure - 04 - Deutsch.png

Nach dem Kampf gegen Seadramon sind die Digiritter mit ihren Digimon in einem kleinen Wald gelandet. Da sie immer noch nicht genau wissen, wo sie eigentlich hingehen sollen, durchqueren sie eine savanenähnliche Landschaft. Mimi hat einen Kompass dabei und versucht ihn zur Orientierung zu nutzen, was aber zwecklos ist, weil sich der Wüstensand als Eisenpulver entpuppt, der die Kompass-Nadel durcheinander bringt. Schon bald sind alle sehr erschöpft und durtsig. Nur Biyomon scheint noch munter und tatkräftig zu sein, was vor allem Sora nach einer Weile ganz schön zu nerven beginnt. Schließlich erspäht Tai mit seinem Fernrohr am Hoizont ein kleines Dorf und alle sind begeistert darüber, dass es nun wohl endlich etwas zu trinken und zu essen gibt. Bei dem Dorf handelt es sich um ein Yokomon-Dorf in dem Yokomon in kleinen Hütten leben. Die Yokomon sind sehr gastfreundlich und neugierig, weil sie noch nie zuvor Menschen zu Gesicht bekommen haben und laden die Digiritter zu deren großer Freude zum Abendessen ein. Gerade als die Kinder von dem köstlichen Quellwasser-Brunnen im Dorf trinken wollen, steigt auf einmal eine Feuersäule aus dem Brunnen auf. Auch als sie etwas Wasser aus dem See des Dorfes nehmen wollen, ist dieser plötzlich versiegt. Die Kinder erinnern sich, wie sie auf ihrem Weg zum Dorf ein schwarzes Zahnrad auf einen in der Nähe liegenden Berg zugeflogen haben sehen und fragen sich, ob das etwas mit dem Versiegen des Wassers zu tun haben könnte. Die Yokomon erklären, dass all das Wasser aus ihrem Dorf von diesem Berg käme und dass ein Meramon auf diesem Berg wohne, um als Beschützer über die Wasservorräte zu wachen. Als Tai mit seinem Fernrohr den Berg ins Visier nimmt, sieht er wie Meramon auf seinen Füßen den Berg herunterrutscht und auf das Yokomon-Dorf zugelaufen kommt. Meramon scheint sehr wütend zu sein und droht im Laufen alles was ihm in die Quere kommt zu verbrennen. Voller Panik fliehen die Yokomon mit den Digirittern und ihren Partnerdigimon in ein Schiffswrack. Besonders Biyomon will die Yokomon unbedingt retten und begibt sich in große Gefahr indem es die Nachhut der fliehenden Yokomon bildet. Plötzlich erscheint Meramon neben Biyomon und schlägt es einen Abhang hinunter. Sora kann Biyomon gerade noch vor dem Aufschlag auffangen. Mutig stellt sich Biyomon Meramon entgegen, aber seine Attacke Magisches Feuer kann nichts gegen Meramon ausrichten, welches Biyomon schon bald wieder zu Boden schlägt. Daraufhin beschließen die anderen Partnerdigimon Biyomon zu helfen, aber ihre Attacken werden von Meramon einfach absorbiert, wodurch es nur noch stärker wird. Als Biyomon erkennt in welcher Gefahr sich Sora befindet, digitiert es zu Birdramon. Nachdem Meramon Birdramon mit Feuerbällen bewirft, schafft es Birdramon mit seiner Attacke Meteoren-Flügel Meramon zu besiegen und das schwarze Zahnrad aus seinem Körper zu vertreiben, das für seinen Wutanfall verantwortlich gewesen war. Daraufhin entwickelt sich Birdramon wieder zu Biyomon zurück und landet glücklich in Soras Armen. Als Meramon völlig desorientiert wieder zur Besinnung kommt, kann es sich an nichts erinnern außer das ein schwarzes Zahnrad vom Himmel gefallen sei. Nach dem Kampf laden die Yokomon die Digiritter und ihre Digimon nun endlich zum Essen ein, wobei die Digiritter nach kurzer Skepsis das für sie unbekannte Essen dann doch hinunterbekommen.

005 Die geheimnisvolle Fabrik Erstausstrahlung: JP: 04. April 1999, DE: 18. August 2000
Adventure - 05 - Deutsch.png

Nachdem die Digiritter nach einem langen Marsch durch die Einöde ziemlich erschöpft sind, beschließen sie, eine kurze Rast einzulegen. Izzy möchte seinen Laptop einschalten, muss aber zu seiner Enttäuschung feststellen, dass er nicht funktioniert. In der Ferne sieht Tai Rauch aufsteigen, woraufhin Izzy feststellt, dass sein Laptop auf einmal wieder funktioniert, die Batterie aber leer ist. Die Kinder laufen dem Rauch entgegen und gelangen zu einer Fabrik. Als sie die Fabrik betreten und sehen, dass sie noch in Betrieb ist, glauben sie, dass auch Menschen in der Nähe sein müssen. Während Tai, Sora und Joe ein bewusstloses Andromon entdecken, das in einer Maschine eingeklemmt ist, betreten Matt, Izzy, Mimi, und T.K. mit ihren Partnerdigimon, den Energieversorger-Raum der Fabrik, wo eine riesige Batterie steht aus der die Maschinen ihre Energie zu beziehen scheinen. Derweil gelingt es Tai und seiner Gruppe, Andromon aus der Maschine zu befreien, wobei sich aber leider ein schwarzes Zahnrad in sein rechtes Bein bohrt. Andromon erwacht und greift die drei Digiritter an, denen aber zunächst die Flucht gelingt indem Agumon einige Eisenrohre, die an der Decke hängen, über Andromon zusammenstürzen lässt. Während Matt, Mimi und T.K. nichts ahnend weiter die Fabrik erkunden, bleibt Izzy im Versorger-Raum und betritt die große Batterie. Im Inneren stehen Schriftzeichen an der Wand und Izzy verändert eines davon mit seinem Finger, wodurch der Strom in der Fabrik ausfällt. Erst als Izzy mit einem Filzstift den Buchstaben nachzeichnet, geht das Licht in der Fabrik wieder an und die Maschinen laufen weiter. Izzy versucht dem Geheimnis der Energie in dieser Fabrik mithilfe seines Laptops auf den Grund zu kommen, aber mitten in seiner Computer-Analyse wird Tentomon plötzlich ganz heiß und beginnt blau zu glühen bis Izzy seinen Computer ausschaltet. Mittlerweile verfolgt Andromon Tai, Sora und Joe und schießt mehrmals sein Spiralschwert auf sie. Im letzten Moment kann Tai Andromon aber aufhalten indem er ihn mit einem Kran in die Luft hebt. Matt, Mimi und T.K. haben derweil durch ihren Erkundungsgang festgestellt, dass die Fabrik anscheinend gar keinen Sinn zu haben scheint, da sie die Produkte auf dem Fließband nur zusammenbaut, um sie anschließend wieder auseinanderzunehmen. Die Kinder treffen auf dem Dach der Fabrik zusammen, wo sie wiederum von Andromon angegriffen werden. Als Andromon seine Attacke Kettenfeuer benutzt und zwei Raketen auf T.K. zufliegen, kann Gabumon dank Matts Beschützerinstinkts zu Garurumon digitieren und die Raketen im letzten Moment ablenken. Als eine Rakete auf Tai schießt, digitiert Agumon zu Greymon. Gemeinsam greifen sie Andromon an, der sich aber als zu stark für die beiden erweist. Erst als Izzy wieder sein Analyseprogramm startet, gelingt es Tentomon sich zu Kabuterimon zu entwickeln. Izzy erkennt Andromons rechtes Bein als dessen Schwachpunkt und ruft Kabuterimon zu, seine Angriffe dorthin zu lenken. Durch Kabuterimons Attacke Stromschlag schafft es Kabuterimon das schwarze Zahnrad aus Andromons Bein zu entfernen und es zu zerstören. Daraufhin wird Andromon wieder gutartig, erklärt den Kindern, dass er einen Unfall hatte, während er das schwarze Zahnrad zerstören wollte. Er entschuldigt sich bei den Kindern und zeigt ihnen ihren Weg nach draußen durch einen unterirdischen Tunnel, wodurch die Kinder ihre Reise fortsetzen.

006 Der seltsame Bürgermeister Erstausstrahlung: JP: 11. April 1999, DE: 21. August 2000
Adventure - 06 - Deutsch.png

Die Digiritter und ihre Digimon wandern vergnügt durch die Kanalsiation und heitern sich ein wenig durch Singen auf. Als Sora einen Tropfen Schmutzwasser von der Decke abbekommt und sagt, dass sie ihr T-Shirt gerne mal wieder waschen würde, beginnen die Kinder allmählich Heimweh zu bekommen und jeder stellt sich vor, was er nun am Liebsten zu Hause machen würde: Tai würde am Liebsten ein Bad nehmen, T.K. Computerspiele spielen, Matt etwas leckeres essen, Joe am Schreibtisch Hausarbeiten machen, Izzy Emails an seine Freunde schreiben und Mimi würde gerne am Liebsten eine kühle Cola trinken. Während die Kinder so herumträumen, nähert sich der Gruppe plötzlich eine Horde Numemon und beginnt mit Unrat zu schmeißen. Die Kinder und ihre Digimon ergreifen die Flucht und gelangen, nachdem sie eine Abzweigung nehmen, nach draußen ans Tageslicht, wohin die Numemon ihnen nicht folgen können, da sie kein Sonnenlicht vertragen. Nach einem kurzen Marsch gelangt die Gruppe an eine Wiese auf der einige Getränke-Automaten stehen. Sofort rennt Mimi den Automaten entgegen in der Hoffnung nun endlich ihre Cola zu bekommen. Als sie aber eine Münze in einen Automaten wirft, kippt lediglich die Automaten-Tür nach vorne. Ein Numemon kommt zum Vorschein und will sich mit Mimi, die ihm offensichtlich gefällt, verabreden. Da die Sonne nach wie vor scheint, fühlt sich Mimi sehr sicher und bezeichnet das Numemon als "schmutzig". Dies gefällt dem Numemon gar nicht und als eine Wolke vor die Sonne zieht, stürmt es zusammen mit anderen Numemon wütend auf Mimi zu, die voller Ekel davonläuft. Die Kinder fliehen vor den Numemon und versuchen, sie abzuhängen, indem sie sich aufteilen. Mimi und Palmon gelagen an eine kleine Baumgruppe und Palmon will die Numemon gerade angreifen als diese plötzlich in Panik die Flucht ergreifen. Allerdings fliehen sie nicht vor Palmon, sondern vor einem Monzaemon, das hinter ihnen auf sie zugestapft kommt. Es greift Palmon und Mimi an, die sich in ihrer Not zusammen mit einem Numemon verstecken. Nachdem Monzaemon vorbeigelaufen ist, begeben sich Mimi und Palmon in die Spielzeugstadt, in der Monzaemon Bürgermeister ist. Dort treffen sie die anderen Kinder, die wie in Trance vor Spielzeugen weglaufen und dabei seltsam gezwungen lachen. Mimi und Palmon sehen sich etwas um und entdecken eine Truhe in der die Digimon der anderen Kinder von Monzaemon eingesperrt wurden, nachdem es sie mit seiner Liebesattacke in blauen Herzen eingefangen hatte. Die Kinder wurden gefangen genommen, um als Spielzeuge für die Spielzeuge zu dienen. Plötzlich taucht Monzaemon auf und greift Mimi und Palmon an, aber die Numemon werfen sich tapfer auf Monzaemon, um Mimi zu beschützen. Nachdem die Numemon, die sich für Mimi geopfert haben, von Monzaemon gefangen genommen werden, wird Palmon wütend und digitiert zu Togemon. Togemon und Monzaemon liefern sich einen Boxkampf und Togemon entfernt schließlich mit seiner Attacke Nadelfeuer das schwarze Zahnrad aus Monzaemons Körper, wodurch es wieder gutmütig wird. Togemon entwickelt sich zu Palmon zurück und Monzaemon entschuldigt sich bei den Kindern. Es sagt, dass es es einfach nicht ertragen kann, wenn Kinder ihr Spielzeug nach einer Weile nicht mehr beachten. Als Entschuldigung schenkt Monzaemon den Kindern eine richtige Liebesattacke mit roten Herzen.

007 Gomamons Verwandlung Erstausstrahlung: JP: 18. April 1999, DE: 22. August 2000
Adventure - 07 - Deutsch.png

Ihr Weg führt die Digiritter nun in eine deutlich kältere Region. Alle frieren, außer Tai, der es gern noch etwas kälter hätte, weil er Lust auf eine Schneeballschlacht hat. Während die Gruppe ausgelassen darüber diskutiert, was man mit Schnee so alles anstellen kann, ist Joe von dem kindischen Verhalten seiner Freunde genervt und angespannt, weil er sich als Ältester für die Gruppe verantwortlich fühlt. Er macht sich große Sorgen darüber, dass sie heute vielleicht nichts zu essen finden könnten. Die Digiritter spüren eine heiße Quelle auf und entdecken einen Kühlschrank, der prall mit Eiern gefüllt ist. Als jeder beim Abendessen erzählt, womit er oder sie Eier normalerweise würzt, verliert Joe mal wieder die Nerven: Er ist der Meinung, dass man Eier ausschließlich mit Pfeffer und Salz würzen darf und ist nicht bereit eine andere Meinung gelten zu lassen. Im Laufe des Abends wird Joe immer gereizter. Er fühlt sich von seinen Freunden missverstanden und nicht Ernst genommen. Als Matt und Tai streiten, ob sie einen Nahe gelegenden Berg, den Berg der Unendlichkeit, besteigen sollen oder nicht, sieht sich Joe in der Pflicht zu schlichten. Da er aber selbst sehr genervt ist, mischt er sich nur selbst in den Streit mit ein, woraufhin Sora bestimmt, die Entscheidung auf den kommenden Tag zu verschieben. Während die Anderen schnell einschlafen, bleibt Joe wach liegen und macht sich Vorwürfe, weil er den Streit zwischen Tai und Matt nicht schlichten konnte. Da er sich für alle verantwortlich fühlt, beschließt er, den Berg auf eigene Faust zu erklimmen. Als Joe mit der Besteigung des Berges beginnen will, bemerkt Gomamon sein Vorhaben und begleitet ihn auf seinem Weg. Auf dem Weg nach oben kann Gomamon Joe mit seiner flappsigen Art etwas auflockern und die beiden helfen sich von dort an gegenseitig bei ihrer Bergtour. Als Joe und Gomamon eine kleine Pause machen, erzittert plötzlich der Berg und einige schwarze Zahnräder schießen aus einer Berg-Öffnung hervor. Joe und Gomamon beschließen, der Sache auf den Grund zu gehen, als plötzlich ein Unimon auf sie zufliegt. Es ist gekommen, um etwas von einem Wasserfall zu trinken. Gomamon versichert Joe aber, dass es normalerweise harmlos ist. Plötzlich saust jedoch ein schwarzes Zahnrad heran und bohrt sich in Unimons Rücken. UnimonUnimon wird bösartig und greift Joe und Gomamon an, während Sora unten bemerkt, dass Joe versucht, allein auf den Berg zu klettern. Gerade will Unimon seine Lichtschleuder auf Joe loslassen, als unverhofft Birdramon, Tai, Agumon und Sora auftauchen. Birdramon schmettert Unimon gegen die Felswand und rettet Joe und Gomamon vorerst. Agumon digitiert zu Greymon und zusammen mit Birdramon greifen sie Unimon an, welches jedoch beide in einen Abgrund stößt. Joe beschließt die Sache nun selbst in die Hand zu nehmen, springt auf Unimons Rücken und versucht, das Zahnrad herauszuziehen. Unimon schüttelt Joe allerdings schnell ab und wirft ihn in eine Schlucht, woraufhin Gomamon zu Ikkakumon digitiert, Joe auffängt und Unimons Zahnrad mit einer seiner Harpunen zestört. Ikkakumon entwickelt sich zu Gomamon zurück und Tai spricht Joe seinen Respekt für dessen Mut aus. Die sechs setzen ihren Weg zum Gipfel fort, wo sie zu ihrem Schrecken feststellen, dass sie sich auf einer einsamen Insel mitten im Ozean befinden.

008 Der Herr der Dunkelheit Erstausstrahlung: JP: 25. April 1999, DE: 23. August 2000
Adventure - 08 - Deutsch.png

Die Digiritter setzen ihren Weg auf dem Berg der Unendlichkeit fort. Derweil kommt es in einiger Entfernung von ihnen zu einem Kampf der beiden Erzrivalen Leomon und Ogremon. Der Kampf ist ausgeglichen bis plötzlich Devimon auftaucht und verlangt, dass beide für seine Zwecke zusammenarbeiten sollen. Leomon weigert sich und greift Devimon an, der seiner Attacke aber mühelos ausweichen kann. Devimon infiziert Leomon durch seine Attacke Todeskralle mit dem Bösen und stellt Leomon unter seine Kontrolle. In der Zwischenzeit versucht Tai sich mit dem Zeichnen einer "Karte" der Insel, die aber eher ein Gekritzel ist und den anderen nicht wirklich weiterhilft. Auf einmal hören die Kinder ein Geräusch und sehen, dass ihnen plötzlich eine Felsspalte den Weg versperrt. Auf der anderen Seite der Felsspalte steht Leomon, der damit droht, die Kinder zu vernichten. Er zieht sein Schwert und springt zu ihnen hinüer. Erschrocken laufen die Digiritter davon, wobei Tai seine Karte verliert. Als er sie zurückholen will, taucht plötzlich Leomon vor ihm auf. Agumon kann ihn mit seiner Attacke Kleine Flamme gerade noch aufhalten, wobei er die Karte allerdings versehentlich verbrennt. Plötzlich stellt sich den Kindern auch noch Ogremon in den Weg und sie sind umzingelt. Als die beiden angreifen, digitieren Agumon, Gabumon, Palmon, Biyomon, Tentomon und Gomamon auf ihr Champion-Level und stellen sich Leomon und Ogremon, während Devimon dem Kampf von oben mitverfolgt. Auf einmal rollt ein Steinschlag auf die Gruppe zu, den die Digimon aber noch gerade so abwehren können und Leomon und Ogremon sind verschwunden. Die Kinder setzen ihren Weg fort, während Devimon beschließt, die Kinder noch mal anzugreifen wenn sie müde sind. Besonders die Digimon sind nach dem Kampf sehr erschöpft und so können alle ihr Glück kaum fassen, als Joe plötzlich eine Villa entdeckt. Obwohl es den Kindern etwas seltsam und unheimlich vorkommt, beschließen sie in ihrer Not in dem Haus zu übernachten. Als die Kinder sich etwas im Haus umsehen, entdecken sie das Portrait-Bild eines Engels sowie einen reich gedeckten Tisch mit vielen Köstlichkeiten. Die Digiritter finden es zwar seltsam, dass da plötzlich einfach so ein gedeckter Tisch stehen soll, aber da alle sehr hungrig sind, greifen sie trotzdem zu. Nach dem Essen nehmen die Kinder und ihre Digimon, außer dem wasserscheuen Gabumon, noch ein Bad und legen sich dann in die frisch gemachten Betten, die im Schlafsaal auf sie warten. Als die Kinder und ihre Digimon eingeschlafen sind, erscheint plötzlich Devimon aus dem Engelsbild. Ogremon und Leomon wollen die Kinder angreifen und als Agumon auf die Toilette geht, lauern Ogremon und Leomon Tai und Agumon dort auf. Devimon zeigt sich und lässt die Villa verschwinden, die er nur heraufbeschworen hatte, um den Kindern eine Falle zu stellen. Selbst das Essen war nur eine Illusion von Devimon. Devimon verkündet, dass er der Herr der schwarzen Zahnräder ist, mit der er über die Digiwelt herrschen will. Leomon greift Tai an, aber das Licht aus Tais Digivice vertreibt das Böse aus Leomons Körper, der ihm dann zur Flucht verhilft. Devimon teilt die Insel in viele kleine Stücke auf, wobei er die Digiritter voneinander trennt und bringt Leomon wieder unter seine Kontrolle.

009 Verschollen in Eis und Schnee Erstausstrahlung: JP: 02. Mai 1999, DE: 24. August 2000
Adventure - 09 - Deutsch.png

Devimon heckt auf dem Berg der Unendlichkeit Pläne aus, die Digiritter nach ihrer Trennung nun einzeln auszuschalten und entsendet seine schwarzen Zahnränder in die Nacht. Derweil gelangt Tai mit seinem Stück Land auf eine verschneite Insel, nach Frostland. Er friert bitterlich bis Agumon seine eingefrorene Kleidung auftaut. Tai hält mit seinem Fernrohr Ausschau nach dem Berg der Unendlichkeit und stellt fest, dass die Landstücke, die Devimon aufgeteilt hat, auseinanderzudriften scheinen. Plötzlich formiert sich aus dem Schnee ein Frigimon und wirft eine Lawinenkugel auf Tai und Agumon. Die beiden erkennen, dass ein schwarzes Zahnrad auch von ihm Besitz ergriffen zu haben scheint und fliehen, da Agumon zu hungrig ist, um zu digitieren. Als Frigimon die Verfolgung aufnimmt und seinen Tiefkühlschlag einsetzen will, verfehlt es die beiden, trifft stattdessen eine Eiswand und wird unter Schneemassen begraben. Als es sich wieder befreien kann, schießt Tai Agumon wie einen Fußball auf Frigimons Rücken, wo Agumon das Zahnrad mit seiner Kleinen Flamme zerstört. Frigimon wird wieder gutartig und erzählt den beiden, dass es einen "Jungen wie Tai" und Gabumon auf einer anderen Insel gesehen hat. Aus Dankbarkeit, darüber, dass sie das schwarze Zahnrad entfernt haben, ebnet Frigimon Tai und Agumon eine Eisstraße über den Ozean zu dieser Insel. Derweil ist Matt verzweifelt auf der Suche nach seinem Bruder T.K.. Allerdings ist er stark erkältet und Gabumon überredet ihn, in einer Höhle am Feuer zu warten, während er nach T.K. suchen will. Gabumon kann T.K. aber leider nicht finden und will gerade zur Höhle zurückkehren als er Matt reglos im Schnee vorfindet. Schockiert zieht Gabumon Matt wieder in die Höhle ans Feuer und legt ihm in der Not sogar sein wärmendes Fell um. Mittlerweile haben Tai, Agumon und Frigimon die Insel erreicht, finden Matts Bett und beginnen, nach ihm und Gabumon zu rufen. Matt geht es wieder besser, wobei sich Gabumon allerdings bei ihm angesteckt hat und die fünf treffen sich vor der Höhle. Frigimon holt Gabumon etwas gegen seine Erkältung und Tai und Matt beginnen einen heftigen Streit darüber, was sie nun tun sollen: Tai möchte zuallererst klären, wo sie hier sind. Matt hält es für das Wichtigste, zuerst nach den anderen zu suchen. Als Matt wütend wegrennt und Tai ihn aufhalten will, fangen die beiden an, sich zu prügeln und rollen einen Abhang hinunter. Tai kann gerade noch verhindern, dass sie eine Klippe hinabstürzen, indem er sich und Matt an einem Ast festhält. Agumon und Gabumon sind zu geschwächt um zu digitieren und können ihnen nicht helfen. Plötzlich erscheint ein Mojyamon und bricht den Vorsprung, an dem sich Tai festklammert, mit seinem Eiszapfen ab. Die vier stürzen ab und landen auf Frigimon, das unter ihnen Essen und Medizin für Gabumon gesammelt hat, was sie dankbar verzehren. Mojyamon greift eneut an und legt Frigimon aufs Kreuz. Frisch gestärkt digitieren Agumon und Gabumon zu Greymon und Garurumon. Garurumon zerstört Mojyamons Knochenbumerang und Greymon entfernt mit Frigimons Hilfe das schwarze Zanhrad aus Mojyamons Bauch. Garurumon zerstört einige Zahnräder, die in einer Felswand versteckt sind, worauhin die Insel beginnt, sich wieder auf den Berg der Unendlichkeit zuzubewegen. Tai und Matt versöhnen sich und beschließen, nun gemeinsam nach den anderen zu suchen.

010 Das geheimnisvolle Labyrinth Erstausstrahlung: JP: 09. Mai 1999, DE: 25. August 2000
Adventure - 10 - Deutsch.png

Izzy und Mimi landen mit ihren Digimon auf einem dicht bewaldeten Stück Land. Um schnell aus diesem Dschungel herauszukommen, beschließen Mimi und Palmon sich etwas umzusehen, während Izzy mit Tentomon eine alten Ruine erforscht, um herauszufinden, warum diese dort steht. Gerade als Mimi eine bananenartige Frucht essen will, werden sie von einem über ihnen sitzenden Sukamon angegriffen und mit Unrat beworfen. Es verlangt, dass Mimi ihr schickes Gepäck herausrücken soll, die sich aber weigert. Gerade als Sukamon Mimis Tasche stehlen will, erstrahlt ein Licht aus Mimis Digivice und bekehrt Sukamon. Auf einmal gutmütig, erzählt es Mimi, dass es einen Menschen wie sie mit Tentomon bei den Ruinen gesehen hat, woraufhin Mimi schlussfolgert, dass Izzy auch irgendwo in der Nähe sein muss. Sukamon zeigt ihnen die Ruinen, die sich leider auf der Nachbar-Insel befinden. Palmon kann mit seiner Attacke Giftiger Efeu die Distanz übers Wasser zum Glück mühelos überbrücken, wodurch sie Sukamon entkommen, das sich gern mal mit Mimi verabreden würde. Währenddessen entdecken Izzy und Tentomon in den Ruinen ein großes, sich drehendes schwarzes Zahnrad. Izzy versucht mithilfe seines Laptops das Zahnrad anzuhalten, wodurch er sich erhofft, wieder zum Berg der Unendlichkeit zu gelangen. Nun betreten auch Mimi und Palmon die Ruinen und versuchen zusammen mit Tentomon, Izzy davon zu überzeugen, die anderen zu suchen, der aber lieber das Rätsel der Ruinen an seinem Computer untersuchen möchte. Mimi verliert langsam die Geduld. Sie fühlt sich von Izzy vernachlässigt und gerade als Izzy herausfindet, dass die Ruine in Wirklichkeit ein Labyrinth ist, läuft Mimi in einer Kurzschluss-Reaktion in die Ruine hinein, wobei Tentomon ihr folgt. Izzy und Palmon bemerken zu spät, dass die beiden weg sind und bleiben in der Eingangshalle der Ruinen sitzen. Mimi und Tentomon laufen immer weiter in das Ruinen-Labyrinth hinein und haben schon bald die Orientierung verloren. Derweil lädt Izzy an seinem Computer eine Radarkarte des Labyrinths herunter, die ihm und Palmon dabei helfen soll, Mimi und Tentomon wiederzufinden. Schließlich schafft er es sogar eine Funkverbindung zu den beiden herzustellen, mit deren Hilfe er sie aus dem Labyrinth herauslotsen will. Kurz darauf erscheint allerdings plötzlich ein weiterer Punkt auf Izzys Radar, bei dem es sich um ein Centarumon mit schwarzem Zahnrad handelt, dem Wächter des Labyrinths. Centarumon verfolgt Mimi und Tentomon bis diese schließlich in eine Sackgasse geraten. Gerade noch rechtzeitig schlagen Izzy und Palmon sich durch eine Wand zu ihnen durch und Tentomon und Palmon können zu Kabuterimon und Togemon digitieren. Mit vereinten Kräften entfernen sie das schwarze Zahnrad aus Centarumon Körper, woraufhin es wieder zur Vernunft kommt. Es klärt die Kinder über die Macht ihrer heiligen Digivices auf bis auf einmal Leomon erscheint. Es schlägt Centarumon gegen eine Felswand, doch durch das Licht aus ihren Digivices können Izzy und Mimi Leomon vertreiben und Centarumon kommt wieder zu sich. Sie überlegen, wie sie das große schwarze Zahnrad nun stoppen können. Als Izzy sich wieder an seinen Computer setzen will, um das Problem zu lösen, verliert Mimi die Beherrschung und tritt wütend gegen das Zahnrad. Daraufhin dreht es sich in die entgegengesetzte Richtung, die Insel schwimmt wieder auf den Berg der Unendlichkeit zu und Mimi und Izzy vertragen sich wieder.

011 Tanz der Bakemon Erstausstrahlung: JP: 16. Mai 1999, DE: 28. August 2000
Adventure - 11 - Deutsch.png

Während Devimon auf dem Berg der Unendlichkeit die Vernichtung der Digiritter plant, treibt Joe auf seinem Bett mitten im Ozean herum. Als Gomamon seine restlichen Vorräte plündert, verliert Joe die Nerven: In seiner angespannten Situation beginnnt er Gomamon zu schütteln, was aber einzig und allein dazu führt, dass Joe seekrank wird. Auf einmal entdecken die beiden eine große Kiste die im Wasser treibt. Voller Hoffnung auf etwas zu essen, wollen sie sie öffnen, aber im Inneren befindet sich lediglich Ogremon, das die beiden auch sogleich angreift. Gerade als Ogremon Joe mit seiner Keule den Garaus machen will, digitiert Gomamon zu Ikkakumon. Mithilfe der Harpunen können Ikkakumon und Joe Ogremon entkommen, aber schon bald verlassen Ikkakumon die Kräfte. Es entwickelt sich zu Gomamon zurück und beide versinken kraftlos im Meer. Sora und Biyomon hat es indes auf eine neblige Insel verschlagen. Sora angelt etwas bis sie, zu ihrer Verblüffung, plötzlich Joe und Gomamon am Haken hat, die sie schließlich an Land zieht. Joe ist mittlerweile bewusstlos und Gomamon erzählt von Ogremons Angriff und wie es im letzten Moment die Angelschnur als Rettung im Meer treiben sah. Die drei beschließen, Joe zu ihrem neuen "Anführer" zu machen, um sein in Mitleidenschaft gezogenes Selbstvertrauen wieder aufzupeppeln. Schließlich kommt Joe wieder zu sich und akzeptiert, nach kurzem Zaudern, die Verantwortung, die ihm auferlegt wurde. Als sich der Nebel allmählich lichtet, bemerkt Biyomon auf einem Hügel der Insel eine Kirche. In der Hoffnung, dort auf einen Menschen zu treffen, entscheidet der neue Anführer Joe, sie zu untersuchen. Oben angekommen hören die vier eine merkwürdige Musik und schicken Joe zur Untersuchung vor, indem sie geschickt an sein Verantwortungsbewusstsein als Anführer appellieren. Zögerlich nähert sich Joe den Geräuschen und berichtet den anderen, dass er viele Menschen gesehen hat, die um ein Feuer tanzen. Unbemerkt schleicht sich ihnen plötzlich ein solcher "Mensch" an. Er erzählt ihnen dass sie hier sind, um dem großen Meister Bakemon ein Opfer dazubringen und zeigt ihnen die Kirche. Als Sora fragt, wo eigentlich die Opfergaben seien, verwandeln sich die vermeintlichen Menschen plötzlich selbst in viele kleine Bakemon, die die Digiritter als Opfer auserkoren haben. Die Bakemon greifen an, aber Biyomon und Gomamon sind zu hunrig um zu digitieren und so werden sie gefangen genommen. Während Biyomon und Gomamon in ein Verließ gesperrt werden, werden Sora und Joe auf den Opfergabentisch gebracht und mit Pfeffer und Salz gewürzt. Gomamon und Biyomon gelingt es mit einer List dem Bakemon-Gefängniswärter einen Bund Bananen abzunehmen und sich zu stärken. Die Bakemon beschwören ihren großen Meister hearuf, aber Biyomon und Gomamon digitieren frisch gestärkt zu Birdramon und Ikkakumon. Sie greifen den Meister an und verhelfen Sora und Joe zur Flucht. Im Kampf stellt sich Bakemon allerdings als zu mächtig heraus und erst als Joe duch das Aufsagen eines Sutra mit Soras Mütze als Trommel Bakemons Macht vermindert, gelingt es Birdramon und Ikkakumon Bakemon zu besiegen. Nach dem Kampf bricht eine Erdspalte auf und die schwarzen Zahnräder, die sich unter der Erde befanden, werden zerstört. Daraufhin beschließen Sora und Joe, sich auf den Berg der Unendlichkeit zu begeben, um dort weiter nach ihren Freunden zu suchen.

012 Digi-Baby-Boom Erstausstrahlung: JP: 23. Mai 1999, DE: 29. August 2000
Adventure - 12 - Deutsch.png

T.K. stürzt zusammen mit Patamon einen Wasserfall hinunter, kann aber gerade noch vor dem Aufschlag von seinem Partnerdigimon gerettet werden. Während Devimon Ogremon und Leomon nach ihrer erfolglosen Rückkehr zum Berg der Unendlichkeit erneut entsendet, bricht T.K. nach seiner Rettung in Tränen aus, weil er seinen großen Bruder Matt vermisst. Auch Patamon beginnt zu weinen: Es fühlt sich nutzlos, da es bis jetzt nicht digitieren konnte. Als sich die beiden wieder etwas beruhigt haben fragt T.K. Patamon wozu es sich überhaupt entwickeln würde. Da Patamon keine Ahnung hat, mutmaßt T.K., dass es sich in Vielleichtimon oder Eventuellimon entwickeln könnte. Das gefällt Patamon jedoch gar nicht und ihm vergeht die Lust am Digitieren. Nachdem die beiden eine Bahnschranke passieren, gelangen sie in eine Art Park mit elastischem Boden und überdimensionalen Bauklötzchen, die Stadt des ewigen Anfangs in der alle guten Digimon wiedergeboren werden. Sie spielen ausgelassen bis sie an einen Platz mit Baby-Wiegen kommen, in denen viele Baby-Digimon wie Botamon, Pabumon und Yuramon liegen. Als T.K. ein Ei auf einer Wiese findet und der beiliegenden Botschaft "Streichle mich" folgt, schlüpft aus dem Ei ein Poyomon. T.K. und Patamon machen sich auf die Suche nach weiteren Digi-Eiern bis sie plötzlich von einem Elecmon angegriffen werden. Elecmon ist der Wächter der Stadt und wollte gerade mit frisch gefangenen Fischen zu den Babys zurückkehren als es auf einmal deren Geschrei bemerkt hatte, weil T.K. und Patamon sich nicht gut genug um die Baby-Digimon gekümmert hatten. Als es die beiden Eindringlinge bemerkt, greift es die beiden unverzüglich an und Patamon kann T.K. gerade noch von Elecmons Donnerschlag retten. Als Patamon Elecmon zur Rede stellt, erklärt dieses, dass nur es der alleinige Beschützer der Babys ist und keine andere Hilfe duldet, worauhin Patamon Elecmon als "eingebildeten Kerl" bezeichnet. Elecmon lässt das jedoch nicht auf sich sitzen und bezeichnet Patamon als "Mini-Digimon", woraufhin beide gegeneinander zu kämpfen beginnen. Während des Kampfes erhöht sich die Energieanzeige auf T.K.s Digivice, aber T.K. möchte den Streit friedlich lösen und schreit, dass die beiden Digimon sofort mit dem Kampf aufhören sollen. Kurz bevor die Energieleiste aufgefüllt gewesen wäre (und Patamon vermutlich digitiert wäre), hören die beiden Digimon auf T.K. und die Energieanzeige sinkt wieder auf null. Im Eifer des Gefechts hatten die Digimon gar nicht gemerkt, welche Angst sie den Babys eingejagt hatten und halten kurz inne. Allerdings hält der Frieden nicht lange und die beiden fangen schon kurz darauf wieder einen Streit an. Diesmal besteht T.K. jedoch darauf, dass die beiden einen fairen Wettkampf austragen und lässt die beiden zum Tauziehen gegeneinander antreten. Als schließlich Patamon gewinnt, akzeptiert Elecmon sportlich seine Niederlage und heißt Patamon und T.K. in seiner Stadt willkommen. Es erkärt, dass es, seitdem die Insel auseinandergebrochen ist, ständig auf der Hut ist und den Drang hatte, sich vor den Babys als Beschützer zu beweisen. T.K. fragt Elecmon, wie man zum Berg der Unendlichkeit kommen kann, welches ihn aber vor der Gefahr durch Devimon warnt. Daraufhin beschließt Elecmon zum Yokomon-Dorf zu laufen, um Unterstützung zu holen. Derweil kommen die übrigen 6 Digiritter wieder zusammen und Devimon befiehlt Leomon, die Kinder anzugreifen, während Ogremon sich auf den „großen Kampf gegen die Digiritter“ vorbereiten soll. Schließlich findet Patamon noch für sich heraus, dass es mit seiner jetzigen Form eigentlich ganz zufrieden ist und so bleiben will, wie es ist, um für immer T.K.s Freund bleiben zu können.

013 Die Legende der Digiritter Erstausstrahlung: JP: 30. Mai 1999, DE: 30. August 2000
Adventure - 13 - Deutsch.png

In der Stadt des ewigen Anfangs werden T.K. und Patamon plötzlich von Leomon angegriffen. Den beiden gelingt es sich zu verstecken, aber schon bald kommt Ogremon hinzu und droht, den Babys etwas anzutun, wenn sich T.K. nicht zeigt. Gerade als Leomon T.K. den Garaus machen will, kommen jedoch Matt mit Garurumon und Tai mit Greymon hinzu und stellen sich den feindlichen Digimon entgegen. Auf einmal fliegen einige schwarze Zahnränder in Leomons Rücken, wodurch dieser größer, stärker und noch böser wird. Es setzt Garurumon und Greymon außer Gefecht und will gerade T.K. erledigen als Tai plötzlich einfällt, dass die heilige Kraft der Digivices, das Böse vertreiben kann. Gemeinsam mit Matt gelinget es den beiden, die Zahnräder durch das Licht ihrer Digivices aus Leomons Körper zu vertreiben und es wird wieder gutmütig. Während des Kampfes sind auch noch Izzy und Mimi mit ihren Partnerdigimon hinzugekommen und Ogremon ergreift, zahlenmäßig hoffnungslos unterlegen, die Flucht. Nach dem Kampf erzählt Leomon den Kindern von einer Legende, die besagt, dass eines Tages einige Kinder aus einer anderen Welt kommen würden, um die Welt von dem Bösen zu befreien und dass es glaubt, dass die 7 Kinder diese sogenannten „Digiritter“ seien. Die 5 Digiritter erkennen, dass sie erst ihre Rolle erfüllen müssen, um wieder in ihre eigene Welt zu gelangen und beschließen, Devimon gemeinsam mit Leomon entgegenzutreten. Entschlossen wollen sie den Berg besteigen, während Devimon Ogremon mit seiner Attacke Todeskralle in schwarze Zahnränder verwandelt, die es in sich aufnimmt, um seine Macht zu erhöhen. Am Fuße des Berges sehen die 5 Digiritter mit Schrecken, dass Devimon seit ihrer letzten Begegnung viel mächtiger geworden ist, was sich an seiner riesigen Gestalt zeigt. Devimon bricht aus dem Dach seines Quartieres heraus, fliegt zu ihnen hinunter und landet mit einem heftigen Beben der Erde einige Meter von ihnen entfernt. Es wendet sich den Digirittern zu und will sie gerade mit einem dunklen Strahl vernichten als plötzlich Sora und Joe auftauchen und Birdramon und Ikkakumon Devimon ablenken können. Nun digitieren auch die übrigen Digimon, abgesehen von Patamon, auf ihr Champion-Level und greifen Devimon gemeinsam an. Devimon erweist sich jedoch als zu stark für die 6 Digimon und auch als Leomon Devimon in den Rücken fallen will, erscheint plötzlich Ogremon, den Devimon absorbiert hatte, aus Devimons Rücken heraus und verteidigt den Körper seines Meisters. Als der Kampf schon für Devimon entschieden zu sein scheint und Devimon, gerade T.K. vernichten will, digitiert Patamon plötzlich zu Angemon. Es absorbiert die Kraft der Digivices in seinem Stab und besiegt Devimon mit seiner Attacke Kraft des Lichtes. Devimon löst sich auf, aber da Angemon zu viel Kraft bei seiner Attacke verbraucht hat, muss auch es sterben. Allerdings hinterlässt Angemon ein Ei, in dem es wiedergeboren wird. Nach dem Kampf fügen sich die Stücke der Insel wieder zusammen und Ogremon, das den Kampf überlebt hat, flieht. Da Devimon mit seinen letzten Worten gesagt hat, dass es in der Digiwelt noch weitaus stärkere und bösartigere Digimon als ihn gibt, beschließen die Kinder aufzubrechen, um nun diese Digimon zu bekämpfen. Schließlich erscheint eine Art Portal und ein seltsamer, alter Mann, der Gennai heißt, wird als Hologram sichtbar.

014 Abschied von der Insel Erstausstrahlung: JP: 06. Juni 1999, DE: 31. August 2000
Adventure - 14 - Deutsch.png

Nachdem es den Digirittern und ihren Digimon gelungen ist, Devimon zu besiegen, ist plötzlich ein Hologramm von einem menschenähnlichen Wesen erschienen. Das Wesen stellt sich als Gennai vor und lobt die Kinder für ihren tapferen Kampf gegen Devimon. Gennai erzählt den Digirittern, dass er auf ihrer Seite im Kampf gegen das Böse sei und berichtet von einem Kontinent namens Server, der sehr weit entfernt sein soll und auf dem noch weitaus stärkere und mächtigere böse Digimon als Devimon leben sollen. Diese Digimon sollen die Digiritter besiegen. Um aber eine reelle Chance gegen sie zu haben, müssten ihre Partnerdigimon auf ein noch höheres Level digitieren. Für diese Digitationen, bräuchten sie jedoch bestimmte Amulette und Wappen von denen die Amulette vor langer Zeit von Devimon irgendwo versteckt und die Wappen überall auf ganz Server verteilt wurden. Erst wenn die anderen bösen Digimon besiegt werden, könnten die Digiritter möglicherweise in ihre eigene Welt zurückkehren. Leider bricht dann plötzlich die Verbindung ab und Gennais Hologramm löst sich auf. Zum Glück hat Gennai noch eine Karte auf Izzys Laptop geschickt, sodass die Digiritter zumindest eine Ahnung haben, wie sie nach Server gelangen können. Nach dem Gespräch mit Gennai essen die Digiritter erst einmal etwas und diskutieren danach, wie sie am Besten weiter vorgehen sollten. Zunächst zweifeln sie, ob sie die sichere Insel wirklich verlassen sollten, aber schon bald darauf ändern sie ihre Meinung und bauen am nächsten Tag ein Floß, mit dem sie versuchen wollen, nach Server zu gelangen. Zum Glück helfen ihnen auch die vielen gutmütigen Digimon, die sie schon auf ihrer Reise getroffen haben und so ist das Floß samt Segel schon bald fertig. Kurz bevor die Kinder in See stechen wollen, bricht auch noch die Schale von T.K.s Ei auf und Poyomon schlüpft zu seiner großen Freude. Leomon wünscht den Kindern bei ihrem Vorhaben alles Gute, während die Kinder den gutmütigen Digimon zum Abschied zuwinken und auf ihrem Floß davonfahren. Schon bald werden die Digiritter jedoch von einem Whamon attackiert, das sie mitsamt dem Floß einfach verschluckt. In Whamons Innerem fahren die Digiritter auf ihrem Floß Whamons Speiseröhre hinunter bis sie schließlich in seinem Magen landen. Dort angekommen setzt Whamons Körper Magensäure frei, die die Kinder und ihre Digimon zu zersetzen droht. Allerdings entdecken die Kinder auch ein schwarzes Zahnrad, das in Whamons Magenwand feststeckt. Nachdem Tai mithilfe von Palmons Giftigem Efeu zu dem Zahnrad klettern und es mit dem Licht seines Digivices zerstören kann, stößt Whamon die Kinder und ihre Digimon über sein Blasloch wieder aus. Das Floß ist zwar nun zerstört, aber dafür bietet Whamon den Kindern an, sie, als Entschuldigung für sein Verhalten, nach Server zu fahren, eine Strecke für die es, nach eigener Aussage, ca. fünf Tage braucht. Während Whamon sie transportiert, erzählt es den Kindern, dass die gesuchten Amulette in einer Unterwasserhöhle seien und fährt die Kinder dorthin. In der Höhle werden die Kinder von einem Drimogemon angegriffen, das Ikkakumon und Kabuterimon jedoch ablenken und schließlich auch vom schwarzen Zahnrad befreien können. Nachdem Poyomon die Schachtel mit den Amuletten dann gefunden hat, können die Kinder die Unterwasserhöhle wieder verlassen und auf Whamon ihren Weg nach Server fortsetzen.

015 Das erste Wappen Erstausstrahlung: JP: 13. Juni 1999, DE: 01. September 2000
Adventure - 15 - Deutsch.png

Nach ihrer langen Reise über den Ozean erreichen die Digiritter endlich den Kontinent Server. Whamon bringt die Kinder in eine Bucht und die Gruppe verabschiedet sich dankbar von ihm. Whamon hatte von einem Koromon-Dorf erzählt, dass hinter einem Wald läge und sich etwa einen halben Tagesmarsch von der Küste entfernt befinden soll. In der Hoffnung auf einen gastfreundlichen Empfang erreichen die Kinder das Dorf schließlich nach einem langen und ermüdenden Marsch. Allerdings wittert Agumon mit seiner Nase, dass hier irgendetwas faul sein muss, da das Koromon-Dorf überhaupt nicht nach Koromon riecht. Stattdessen wohnen in dem Dorf ausschließlich Pagumon, die auch sogleich Mimi verschleppen, die vorausgelaufen war. Die Kinder suchen nach Mimi und Tai und Izzy finden sie schließlich hinter einem Vorhang, ein Bad nehmend vor. Voller Empörung dabei gestört zu werden, verscheucht sie Tai und Izzy, denen das sichtlich unangenehm ist. Später am Abend versammeln sich die Digiritter in einem Zelt der Pagumon, die fröhlich tanzen und ihnen etwas zu essen anbieten. Als Poyomon auch noch zu Tokomon digitiert, ist die Stimmung sehr gut, aber das Funkeln in den Augen der Pagumon, die eigentlich als bösartig und sadistisch gelten, verrät, dass sie es nicht gut mit den Digirittern meinen. In der Nacht entführen die Pagumon Tokomon und verschleppen es in den Nahe gelegenden Wald. Dort quälen sie Tokomon mit einem Stock, weil sie neidisch auf seine Digitation sind, bis drei Gazimon auftauchen und die Pagumon zur Rede stellen. Die Pagumon erzählen, dass Menschen bei ihnen aufgetaucht sind, was die Gazimon aufhorchen lässt. Tokomon wird in einem Käfig hinter einem Wasserfall eingesperrt und ein Gazimon läuft los und will Meister Etemon holen gehen, während die anderen verhindern sollen, dass die Kinder fliehen. Etemon ist schockiert, dass die Digiritter, schon eingetroffen sind und macht sich mithilfe seiner Attacke Dunkles Netzwerk unverzüglich auf den Weg zu ihnen. Derweil suchen die Digiritter verzweifelt nach Tokomon, wobei die Pagumon sie vom Wasserfall fernhalten. Allerdings gelingt es Agumon mit seiner feinen Nase, dass Versteck hinter dem Wasserfall doch zu finden, da es die Koromon riecht, die ebenfalls dort versteckt sind. Als Agumon Tokomon und die Koromon befreien will, stellen sich ihm jedoch die anderen beiden Gazimon in den Weg und greifen Agumon an. Agumon gelingt es mit seiner Attacke Kleine Flamme durch den Wasserfall Rauchzeichen auszusenden, die die Digiritter bemerken. Als plötzlich auch noch ein Botamon auftaucht, dass in einem Pagumon-Dorf nie überleben könnte, fliegt der Schwindel der Pagumon auf. Gerade noch rechtzeitig kommt Tai zum Versteck und Agumon kann digitieren. Greymon befördert die Gazimon in einen Fluss und die Kinder befreien Tokomon und die Koromon, aber dann taucht plötzlich Etemon auf. Gabumon digitiert, aber durch Etemons E-Gitarren-Spiel werden die Digimon zum Zurück-Digitieren gezwungen. Etemon zerstört das Koromon-Dorf und will gerade auch die Höhle hinter dem Wasserfall zum Einstürzen bringen, als den Koromon etwas einfällt: Sie laufen tiefer in die Höhle hinein und gelangen an eine Wand, zu der die Koromon nach einer Prophezeiung kommen sollten, wenn ihr Dorf mal in Gefahr ist. Die Wand verwandelt sich in Tais Wappen des Mutes und die Kinder werden in Sicherheit teleportiert, während Etemon nach dem Entkommen der Kinder schon seinen nächsten Angriff plant.

016 Lektion für Taichi Erstausstrahlung: JP: 20. Juni 1999, DE: 04. September 2000
Adventure - 16 - Deutsch.png

Nachdem die Digiritter Etemon knapp entkommen sind und Tai sein Wappen erhalten hat, setzten sie ihren Weg durch eine Wüste fort, um an einen sicheren Ort zu gelangen. Die Moral in der Gruppe ist sichtlich am Boden, weil alle außer Tai Bedenken habe, ob Agumon nun wirklich auf ein höheres  Level digitieren kann. Dann fasst Izzy jedoch ein paar Dinge zusammen, die ihre Digimon bisher zum Digitieren gebraucht haben: Es ist sehr viel Energie nötig, das Digimon muss genug gegessen haben und der Partner muss sich in großer Gefahr befinden. Darauf beschließt Tai, Agumon über alle Maßen mit Essen vollzustopfen, damit Agumon schnell ein neues Level erreicht, während Sora und Izzy besorgt darüber reden, wie sich Tai in letzter Zeit verändert hat. Auf einmal beginnt Joes Amulett zu leuchten. Er will schnell zu dem nahegelegenden Tempel laufen, stolpert aber über eines von Etemons Kabel, wodurch dieses ihre Position herausfindet. Auf Etemons Radar befinden sich die Kinder im Sektor L7, in der Nähe eines Kolosseums, wo Etemon jährlich eines seiner Super-Konzerte gibt. Etemon ruft seinen Gazimon-Aufseher im Sektor L7 an und befiehlt ihm, die Kinder „willkommen zu heißen“. Am Kolosseum angekommen will Tai, dass alle nach Joes Wappen suchen. Agumon ist jedoch zu vollgefressen, woraufhin Tai, Joe und Gomamon beschließen alleine nach dem Wappen zu suchen. Doch als die anderen etwas Fußball spielen wollen, veliert Tai die Nerven und schießt wütend den Ball weg. Joes Amulett schlägt plötzlich stark bei einem Tor aus, aber als alle außer Agumon dorthin laufen, erscheint Etemon auf dem Bildschirm im Kolosseum und sperrt die Kinder im inneren des elektrischen Tornetzes ein. Da Etemon noch zu weit weg ist, hetzt es ein böses Greymon auf die Kinder. Agumon digitiert ebenfalls zu Greymon, ist aber deutlich schwächer als sein Artgenosse, weil es zu viel gefressen hat. Die einzige Chance sieht Tai darin, dass sein Greymon digitiert. Im Angesicht des sicher geglaubten Sieges befiehlt der zuschauende Etemon dem Gazimon, schon mal ein Feuerwerk zu starten. Das nutzt Gomamon jedoch aus und befiehlt seinen Marschierenden Fischen, Gazimon die brennenden Wunderkerzen wegzunehmen und das böse Greymon damit abzulenken. Derweil versuchen die Kinder einen Tunnel aus ihrem Käfig heraus zu graben, wobei Joe sein Wappen der Zuverlässigkeit in einer Bodenplatte findet. Als das Wappen in Joes Amulett ist, bricht der Boden ein und die Kinder finden einen rettenden Tunnelgang. Wieder befreit, will Tai sich selbst in Gefahr bringen, um eine Digitation von Greymon zu erzwingen. Gabumon und Biyomon digitieren, aber dann macht Greymon eine Fehldigitation und wird zum schrecklichen und unkontrollierbaren SkullGreymon. SkullGreymon tötet das böse Greymon und vernichtet den Bildschirm mit seinem Atomschuss, greift dann aber die Digiritter an. Auch zusammen mit Kabuterimon haben Garurumon und Birdramon keine Chance gegen SkullGreymon und die Kinder fliehen. SkullGreymon läuft aus dem Kolosseum heraus und vernichtet alles was ihm in den Weg kommt bis es einige Schritte von der Arena entkräftet zu Koromon zurückdigitiert. Koromon macht sich Vorwürfe, aber Tai hat seine Lektion gelernt und nimmt alle Schuld auf sich. Er entschuldigt sich bei allen indem er sagt, dass er seitdem er das Wappen bekommen hat, das Gefühl bekam, alles allein machen zu müssen.

017 Die Kaktusblüte Erstausstrahlung: JP: 27. Juni 1999, DE: 05. September 2000
Adventure - 17 - Deutsch.png

Nach den Vorfällen im Kolosseum setzten die Digiritter ihre Reise fort. Sie gehen durch eine glühend heiße Wüste und sind mit ihren Kräften fast am Ende. Als Palmon stehen bleibt und davon träumt dass es sich in ein Togemon verwandeln und den anderen Schatten spenden könnte, wenn es nur nicht so erschöpft wäre, entdeckt Mimi in der Ferne plötzlich wirklich einen riesigen Kaktus stehen. Erst als die Kinder weiter auf den Kaktus zulaufen, bemerken sie, dass er nur eine Fata Morgana war. Die Kinder sind sehr enttäuscht, aber da ertönt auf einmal die Stimme von Gennai und sein Hologram erscheint. Tai ist ziemlch wütend auf Gennai wegen Greymons Fehldigitation, aber Gennai beschwichtigt die Kinder und erzählt ihnen, dass sie ihre Digimon erst richtig erziehen müssen, damit sie nicht falsch digitieren. Zwar haben die Kinder Zweifel, ob sie ihre Digimon wirklich erziehen können, aber diese sprechen ihnen Mut zu. Kurz darauf sehen die Kinder ein Kreuzfahrtschiff das über den Wüstensand direkt auf sie zufährt. Das Schiff hält neben ihnen und ein Schiffsmatrosen-Numemon erlaubt den Digirittern an Bord zu gehen, nachdem Mimi ihren unwiderstehlichen „weiblichen Charme“ spielen lässt. An Bord treffen die Digiritter auf schiere Luxusverhältnisse und Sora und Mimi beschließen, erstmal eine Dusche zu nehmen, während Matt, Izzy und T.K. sich am üppigen Büffet zu schaffen machen und Tai und Joe draußen im Pool ein Sonnenbad nehmen. Währenddessen beobachtet ein Kokatorimon die Digiritter vom Deck aus und beschließt, seinen Meister, Etemon, über sein Dunkles Netzwerk zu informieren. Leider ist die Verbindung seit SkullGreymons Angriff noch immer kaputt und so beschließt Kokatorimon, die Digiritter mithilfe der Numemon auf dem Schiff kurzerhand selbst zu überwältigen. Zwar gelingt Koromon, als Tai und Joe angegriffen werden, die Digitation zu Agumon, aber Kokatorimon macht Agumon und Gomamon mit seinem Versteinerungsblitz schnell unschädlich. Kokatorimon klaut Tai und Joe ihre Amulette und macht sich auf den, Weg auch die anderen Digiritter zu überwältigen. Es versteinert auch Gabumon, Tentomon und Tokomon, und hält dann nach den Mädchen und ihre Digimon Ausschau. Kokatorimon schaut im Duschraum nach und legt sich dort auf die Lauer bis sie den entlang gelaufen kommen. Es erzählt den Mädchen, dass es ihre Freunde bereits in seiner Gewalt hat und sie in der Sonne röstet, während es die Digimon zu Stein verwandelt hat. Der ersten Attacke von Kokatorimon können Biyomon und Palmon noch ausweichen, aber Kokatorimon nimmt die Verfolgung auf und schneidet ihnen am Bug des Schiffes den Weg ab. Ohne jede Flüchtmöglichkeit digitieren Biyomon und Palmon zu Birdramon und Togemon und Togemon boxt Kokatorimon in den Schiffsschornstein. Daraufhin werden die Digimon wieder lebendig und die Numemon fliehen vom Schiff. Auch die Digiritter gehen nun von Bord, aber schon bald befreit sich Kokatorimon wieder aus dem Schornstein und steuert mit dem Schiff erneut auf sie zu. Die Kinder verstecken sich hinter einem, diesmal wirklich existierenden Riesenkaktus. Das Schiff kann dem Kaktus nicht mehr ausweichen und es wird nach dem Zusammenstoß von ihm weggeschleudert, woraufhin ein Kabel am Schiff reißt und selbiges mitsamt Kokatorimon explodiert. Nach Kokatorimons Angriff öffnet sich auf dem Kaktus eine Blüte und Mimi erhält ihr Wappen der Aufrichtigkeit.

018 Schule des Lebens Erstausstrahlung: JP: 04. Juli 1999, DE: 06. September 2000
Adventure - 18 - Deutsch.png

Die Digiritter setzen ihre Reise durch die Wüste fort und nach der Stärkung auf dem Kreuzfahrtschiff ist für sie nun sogar die Hitze der Sonne ertragbarer. Einzig die Rolle der Wappen lässt die Kinder grübeln und sie haben schon bald den Anschluss zu ihrem Anführer Tai verloren. Plötzlich werden Tai und Agumon von einem Kuwagamon angegriffen. Agumon soll zu Greymon digitieren, aber Tai und er haben zu viel Angst, dass es wieder eine Fehldigitation geben könnte. Gerade als Kuwagamon sie erledigen will, kommt aus dem nichts eine Grubenbombe geworfen. Kuwagamon wird eliminiert und der Retter, Piximon, zeigt sich den Digirittern. Es bezeichnet die Kinder als Schlafmützen, ihre Digimon als zu schlaff und kündigt an, ihnen ein Trainingsprogramm aufzuerlgen. Es möchte mit Tai und Agumon anfangen, für die es ein „extrahartes Spezialtraining“ vorgesehen hat. Die Digiritter entscheiden sich, Piximons Angebot anzunehmen und folgen ihm ein Stück bis es mitten in der Wüste einen magischen Raum heraufbeschwört. Sie betreten ihn und gelangen, nach der Durchquerung eines Dschungel, zu Piximons Tempel-Haus gelangen. Als erste Trainingseinheit sollen die Digiritter und ihre Digimon die vielen Treppen zu Piximons Haus hinter sich bringen. Nach einem beschwerlichen Aufstieg erreichen sie schließlich Piximons Haus, müssen aber vor dem Abendessen als zweite Aufgabe noch die Böden putzen, während Agumon und Tai zu ihrem Spezialtraining in eine Höhle geführt werden. Dort ist es sehr dunkel ist und sie versinken plötzlich im Boden. Mit der Ansage, dass die Aufgabe darin besteht, den Weg zurückzufinden, lässt Piximon Tai und Agumon alleine. In der Nacht machen sich Matt und Izzy auf einmal Sorgen, weil Tai und Agumon noch nicht zurückgekehrt sind und sie gehen in den Innenhof des Hauses, wo ihre Amulette plötzlich anfangen zu leuchten. Sie verlassen Piximons Anwesen, um nach ihren Wappen zu suchen Derweil Tai und Agumon auf einem Boot in einem See aufwachen. Die beiden sind orientierungslos und lassen ihre schlechte Stimmung aneinander aus. Derweil graut der Morgen und Piximon setzt das Training fort, während Matt und Izzy den Dschungel durchqueren bis sie an einen Brunnen gelangen, wozu sie allerdings den magischen Raum verlassen müssen. Als sie den Brunnen hinunterklettern erhält Matt sein Wappen der Freundschaft und Izzy sein Wappen des Wissens. Allerdings konnte Etemon sie nun orten und stellt fest, dass sie im K-Sektor in Tyrannomons Gebiet gelandet sind. Tyrannomon greift Izzy und Matt mit seinem Feueratem an und zerstört die Grenze zum magischen Raum, sodass Etemon die Digimon mit seinem Serenaden-Schocker vom Digitieren abhalten kann. Derweil durchlebt Tai im Boot eine Erinnerung, die ihn dabei zeigt, wie er das Fahrradfahren gelernt hat. Zusammen mit Agumon hilft er seinem früheren Ich dabei, wodurch er selbst auch seinen Mut zurüchgewinnt. Die beiden verstehen, dass sie keine Angst haben und zusammenhalten müssen und rudern zu ihren Freunden zurück, die mitten im Kampf gegen Tyrannomon sind. Agumon gelingt es zu Greymon zu digitieren und Greymon kann Tyrannomon besiegen. Nach dem Kampf verabschieden sich die Kinder von Piximon, das sie dazu ermahnt, dass ihr Training noch lange nicht vorbei sei, da das ganze Leben eine Schule ist in der man immer weiter dazulernen muss.

019 Der Gefangene in der Pyramide Erstausstrahlung: JP: 11. Juli 1999, DE: 07. September 2000
Adventure - 19 - Deutsch.png

Nach Piximons Training geraten die Digiritter an eine von Etemons Maschinen. Izzy zapft sie mit seinem Laptop an, um Informationen über das Netzwerk zu bekommen und erhält eine Email in der ein Unbekannter sie mit einem Wappen belohnen will, wenn sie ihm helfen. Während Etemon beschließt zur Pyramide zu fahren, findet T.K. sein Wappen der Hoffnung in einer Wand. Da den Kindern nun nur noch Soras Wappen fehlt, entscheiden sie sich, dem Hilferuf zu folgen, um auch das letzte Wappen zu erhalten. Die Kinder gehen durch einen Gang mit vielen Schriftzeichen an der Wand. Izzy erkennt, dass er die Schriftzeichen benutzen kann, um eine Karte ihrer Region anzuzeigen und schlussfogert, dass die gesamte Digiwelt inklusive ihnen selbst nur aus Dateien besteht, während ihre Körper vermutlich noch auf der Erde sind. Er kann die Position des Emailsenders ermitteln und erklärt, dass die Digiwelt in Wirklichkeit gar keine eigene Welt, sondern nur das Computernetzwerk der Erde, ist. Die Kinder sind etwas verwirrt, wissen aber dass sie nicht nach Hause können, bevor sie ihre Aufgaben in der Digiwelt erfüllt haben. Das Computerprogramm teleportiert sie zu einer Pyramide in der sich der Unbekannte befindet und wo zeitgleich auch Etemon eintrifft, um ein gewisses Datamon für seine Taten zu bestrafen. Am nächsten Tag entdeckt Izzy, dass es in der Pyramide eine Art Geheimgang zu geben scheint. Während Tai, Sora, Izzy und Joe mit ihren Partnerdigimon in die Pyramide gehen, sollen die anderen zurückbleiben. Die acht schleichen sich an Etemon vorbei und gelangen durch eine Hologramwand unbemerkt in die Pyramide. Im Inneren gehen die Digiritter durch einen langen Gang bis sie an eine Stelle kommen, wo wieder eine Hologramwand ist. Da gerade zwei Gazimon auf der anderen Seite entlang gehen erlaubt sich Tai einen Scherz: Er springt durch die Wand, tritt eines der Gazimon und springt schnell wieder zurück, woraufhin die Gazimon zu streiten beginnen. Sora ist sauer über Tais Leichtsinn, aber der nimmt es gelassen und argumentiert, dass sie in der Digiwelt ja eh nur Daten seien und nichts passieren könne. Die acht gehen durch ein Hologram-Hochspannungsgitter und gelangen in einen Raum, in dem sich der Emailsender, Datamon, in einem Glaskäfig befindet. Es erzählt, wie es früher im Kampf gegen Etemon besiegt und in dem Käfig eingesperrt wurde. Gerade will Tai Datamon befreien als plötzlich Etemon auftaucht. Es hatte Tai bei seinem Scherz gesehen und greift die Digiritter unverzüglich an. Agumon, Biyomon, Tentomon und Gomamon digitieren und verschaffen Tai die nötige Zeit um Datamon zu befreien. Allerdings ist Etemon viel zu stark für sie und auch Datamon greift die Digiritter nun an, da es sie nicht mehr braucht. Als Etemon Datamon fast besiegt hat, flieht es und nimmt Sora und Biyomon mit, um ihre Energie zu absorbieren und erneut gegen Etemon kämpfen zu können. Die übrigen Digiritter fliehen in einen Nachbarraum, wo wieder ein Hochspannungsgitter steht. Tai will einfach darauf losmarschieren, aber Izzy erklärt Tai, dass sie, wenn sie in der Digiwelt sterben, auch in ihrer eigenen Welt sterben müssen. Daraufhin zögert Tai bis schließlich Etemon durch eine Wand bricht. Gerade will es sie erledigen als Garurumon und Togemon hinzukommen und Etemon mit ihren Attacken ablenken, sodass sie im letzten Moment noch aus der Pyramide fliehen können.

020 Bewährungsprobe Erstausstrahlung: JP: 25. Juli 1999, DE: 08. September 2000
Adventure - 20 - Deutsch.png

Die Digiritter sind sich einig, dass sie Sora und Biyomon vor Datamon retten müssen. Besonders Tai macht sich Vorwürfe feige gewesen zu sein und will alles versuchen, um sie zu retten. Währenddessen findet Izzy heraus, dass Datamon sich in einen versteckten Raum im Keller der Pyramide zurückgezogen hat. Dort wacht Sora, die von Datamon auf eine Streckbank gespannt wurde, gerade auf. Datamon hat Soras Wappen der Liebe und ihr Digivice in seiner Gewalt und fertigt einen Klon von Sora an, mit dessen Hilfe es ihre Macht einsetzen will.Draußen wird die Pyramide nun streng von Etemons Gefolge bewacht und die Digiritter planen ein Ablenkungsmanöver, um Tai und Izzy unbemerkten Zutritt ins Innere zu verschaffen. Joe und Matt greifen Etemons Quartier mithilfe ihrer Digimon an, woraufhin sie sofort von Etemons Digimon angegriffen und verfolgt werden. Auch Etemon selbst beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen und so können Tai und Izzy, der Tai den Weg weist, mit ihren Digimon in die Pyramide eindringen. Da der Geheimgang allerdings von den letzten Kämpfen noch zerstört ist, müssen sie eine kurze Strecke über den überwachten Hauptpfad zu laufen, wo sie von Etemons Gazimon entdeckt werden. Draußen hat Etemon die Kinder endlich eingeholt und greift Garurumon, Ikkakumon und mittlerweile auch Togemon an bis es plötzlich über Lautsprecher von Tais und Izzys Eindringen erfährt. Wütend unterbricht Etemon den Kampf und betritt die Pyramide, wo es Tai und Izzy auch sogleich findet. Kabuterimon soll Etemon ablenken, damit Tai Sora retten kann. Tai und Agumon laufen weiter und gelangen wieder an das Hologram-Hochspannungsgitter an dem Tai das letzte Mal gezögert hatte. Diesmal nimmt Tai jedoch all seinen Mut zusammen und durchdringt das Hologram. In diesem Moment beginnt sein Wappen zu leuchten und Etemon und Kabuterimon rollen in einem Kampfgetümmel auf sie zu. Greymon hilft Kabuterimon im Kampf und Tai tritt hinter das Gitter, wo Datamon gerade im Begriff ist, Soras Klon mithilfe des Wappens zum Leben zu erwecken. Im letzten Moment schnappt Tai Datamon das Wappen weg, aber Datamon drückt auf einen Knopf und der Boden unter der echten Sora verschwindet, sodass sie in ein dunkles Loch aus Etemons Netzwerk zu fallen droht, das alles was Datamons berüht für immer verschluckt. Zwar kann Tai Sora gerade noch festhalten, aber Datamon, das die echte Sora nun nicht mehr braucht, will ihre Umklammerung lösen. Daraufhin wirft Tai Sora ihr Digivice und Amulett mit Wappen zu. Biyomon digitiert zu Birdramon und kann die beiden retten. Nun gelangt auch Etemon in Datamons Geheimversteck und will es gerade angreifen als Datamon auf einen weiteren Knopf drückt, worauhin auch der Rest des Bodens verschwindet. Datamon will Etemon nun mit sich in den Tod reißen. Etemon kann sich zwar noch an Datamons Bedienpult festklammern, aber Datamon schießt eine Digibombe in das dunkle Loch, woraufhin es damit beginnt Etemons Gefolge aufzusaugen. Auch Datamon wird vernichtet und die Pyramide zersört, aber Etemon ist zu mächtig um aufgesaugt zu werden und sein Torso ragt noch oben heraus. Als Etemon sein Dunkles Netzwerk einsetzt, wird die gesamte Umgebung langsam eingesaugt. Tai und Greymon laufen auf Etemon zu und Greymon gelingt die Ultra-Digitation zu MetalGreymon. Es rammt Etemon weg und greift dann das Netzwerk mit seinem Gigaschlag an, woraufhin Etemon, Tai und MetalGreymon davon eingesaugt werden. In der nächsten Szene finden sich Tai und Koromon mitten in einer Fußgängerzone auf der Erde wieder.

021 Wieder zu Hause Erstausstrahlung: JP: 01. August 1999, DE: 11. September 2000
Adventure - 21 - Deutsch.png

Nach ihrem siegreichen Kampf gegen Etemon finden sich Tai und Koromon auf der Erde inmitten einer Fußgängerzone voller Menschen wieder. Die beiden haben keine Ahnung, warum sie auf einmal dort gelandet sind, aber weil die Menschen wegen Koromon irritiert sind, hält Tai es für das beste, ihn erstmal zu sich nach Hause zu nehmen um keine unnötige Aufmerksamkeit zu erregen. Tai freut sich sichtlich, wieder zuhause zu sein, hat aber ein leicht schlechtes Gewissen, weil er glaubt, dass sich seine Eltern wegen seiner langen Abwesenheit bestimmt Sorgen um ihn gemacht haben. Als er allerdings in der Küche einen Blick auf den Kalender wirft, stellt er schockiert fest, dass immer noch der 1. August 1999 ist, also der Tag an dem die Kinder damals ins Sommercamp gefahren sind. Tai bekommt Zweifel, ob er die ganze Sache vielleicht nur geträumt haben könnte als plötzlich seine kleine Schwester Kari die Küche betritt. Zu Tais Überraschung erkennt Kari Koromon und freundet sich schnell mit ihm an. Tai täuscht vor, dass er nur zurückgekommen ist, weil er sich Sorgen wegen ihres Fiebers gemacht hatte, aber Kari errät schnell, dass Tai gar nicht im Sommercamp, sondern in Koromons Welt gewesen ist. Tai überlegt, ob die anderen Digiritter vielleicht auch bereits zurückgekommen sind, erreicht aber über Telefon keinen von ihnen. Nach einer kleinen Stärkung, legt sich Tai aufs Sofa und schaut sich die Nachrichten an, in denen der Nachrichtensprecher von extrem ungewöhnlichen Wetterverhältnissen auf der ganzen Welt berichtet. Auf einmal sehen Tai und Kari auf dem Bildschirm einige Digimon, die in die menschliche Welt gekommen sind, die aber keiner außer ihnen zu bemerken scheint. Nach dem Programm schaltet sich plötzlich Tais Computer an und Izzys Gesicht erscheint auf dem Monitor. Er will Tai etwas sagen, aber die Verbindung ist zu schlecht und Tai versteht ihn nicht, bis das Bild schließlich flackert und erlischt. Tai grübelt darüber nach wie es am besten weitergehen soll: Er überlegt, gar nicht mehr in die Digiwelt zurückzukehren und stattdessen in seiner Welt zu bleiben. Gerade als Tai sein Digivice loswerden will, beginnt plötzlich die Erde zu beben und als Tai aus dem Fenster guckt, sieht er ein Tyrannomon, das gerade dabei ist die Stadt zu verwüsten. Geschockt verlässt er mit Koromon die Wohnung, wobei er Kari befiehlt drinnen zu bleiben. Als er sich Tyrannomon jedoch nähert, verschwindet es auf einmal spurlos. Daraufhin materalisiert sich auch ein Drimogemon, nur um kurz darauf ebenfalls wieder zu Nichts als Lügen verschwinden. Koromon erzählt Tai, dass es wieder in seine Welt zurückkehren will, da Digimon einfach nicht in die Welt der Menschen gehören und Tai will gerade mit ihm diskutieren als plötzlich Kari auf der Straße erscheint. Tai besteht darauf, dass Kari sofort zurück in die sichere Wohnung zurückgehen soll, aber da erscheint plötzlich Ogremon. Es verfolgt Koromon über einige Dächer und hinterlässt dabei eine Spur der Verwüstung, während Koromon ihnen zuruft, sich schnell in Sicherheit zu bringen. Tai lässt Koromon aber nicht im Stich und so entwickelt sich Koromon zu Agumon. Agumon greift Ogremon an, aber mitten im Kampf öffnet sich ein Portal im Himmel, das Ogremon, Agumon und Tai wieder in die Digiwelt saugt und Kari allein zurücklässt.

022 Nichts als Lügen Erstausstrahlung: JP: 08. August 1999, DE: 12. September 2000
Adventure - 22 - Deutsch.png

Tai und Agumon sind wieder aus der Welt der Menschen in die Digiwelt zurückgekehrt und in einer Wüste gelandet. Tais Digivice führt die beiden über eine Brücke an einen See, wo sie Tokomon mit T.K.s Amulett und Digivice reglos vorfinden. Nach einer Weile kommt Tokomon zu sich und berichtet Tai, was seit seinem Verschwinden passiert ist: Es erzählt, wie die Digiritter zunächst gemeinsam nach ihm gesucht hatten bis sich nach und nach jeder von der Gruppe abgespaltet hatte, um alleine nach ihm zu suchen bis zum Ende hin nur noch Matt und T.K. mit ihren Digimon übrig waren. Als die vier dann an einem Rummel kamen, beschloss Matt sich für einige Stunden allein auf die Suche nach Tai zu machen und fuhr mit einem Schwanen-Tretboot davon. Als Matt aber nach einigen Tagen immer noch nicht zurückgekommen und T.K. schon völlig verzweifelt war, kam plötzlich ein DemiDevimon zu ihnen und versprach für die beiden nach Matt zu suchen. Als DemiDevimon wiederkam heuchelte es T.K. vor, Matt getroffen zu haben, der T.K. angeblich ausrichten lässt, dass T.K. ihm zufiefst zuwider ist, worauf T.K. in Tränen aufgeöst weggerannt ist. Als Tokomon DemiDevimon zur Rede stellte, weil es seine Lügen durchschaut hatte, griff Tokomon DemiDevimon in seiner Wut an und DemiDevimon gelang es, einen Keil zwischen T.K. und Tokomon zu treiben, sodass T.K. sein Digivice und Amulett zurückließ und sich allein mit DemiDevimon auf den Weg machte. Nach Tokomons Bericht beschließen Tai und Agumon, nun nach T.K. zu suchen und begeben sich mit Tokomon auf den Rummel, wo sie T.K. vermuten. Tatsächlich fahren T.K. und DemiDevimon gerade mit einigen Attraktionen auf dem Rummel, wobei T.K. allerdings langsam seinen Streit mit Tokomon bereut und sich sichtlich Sorgen macht. Auf einmal gibt DemiDevimon vor, etwas ganz dringendes vorzuhaben und lässt T.K. allein an einem Tisch zurück, wo ihn Tai, Agumon und Tokomon schließlich finden. T.K. freut sich sehr Tai zu sehen, aber er ist immer noch sehr wütend und enttäuscht darüber, dass die anderen ihn verlassen haben. Besonders enttäuscht ist er von Matt und fragt Tai sogar, ob er nicht an Matts Stelle sein großer Bruder sein könne. Währenddessen überfliegt DemiDevimon einen Wald, wo es zwei Gazimon sieht, die offensichtlich unter Einwirkungen von Gedächtnisverlust stehen. DemiDevimon erkennt, dass sie von Iss-mich-und-du-vergisst-alles-Pilzen gegessen haben müssen und heckt schnell einen Plan aus, sie T.K. zu verabreichen, um seine Errinnerungen von Matt auszulöschen. Es bringt einige Pilze in einem Korb zu Tai und T.K. und gaukelt ihnen vor, sie zu Matt zu bringen, nachdem sie diese kleine Stärkung zu sich genommen haben. Als Agumon vor dem Snack noch einmal auf Toilette gehen will, ertönt jedoch plötzlich Soras Stimme, die ihn vor den Auswirkungen des Pilzes warnt. Im letzten Moment reißt Agumon ihnen die Pilze aus der Hand, worauf DemiDevimons Lügenspiel auffliegt und T.K. und Tokomon wieder Frieden schließen. Tokomon digitiert zu Patamon und nach einem kurzen Kampf gelingt es ihm, DemiDevimon zu vertreiben. DemiDevimon kehrt gedemütigt zu seinem Meister, Myotismon, zurück. T.K. erkennt, dass DemiDevimon ihn nur gegen seinen Bruder ausspielen wollte und beschließt, sich gemeinsam mit Tai auf die Suche nach den anderen Digirittern zu machen.

023 Im Namen der Freundschaft Erstausstrahlung: JP: 15. August 1999, DE: 13. September 2000
Adventure - 23 - Deutsch.png

Matt und Gabumon sind mit ihrem Tretboot in einer Gegend gelandet, wo ein Vegiemon in einem kleinen Restaurant arbeitet. Als die beiden dort hingehen, treffen sie auf Joe, der in der Küche arbeitet und Gomamon. Joe erzählt den beiden, wie er seit ihrer Trennung erst von DemiDevimon von den anderen weggelockt wurde und dann auf dieses Restaurant gestoßen ist. Hier haben Joe und Gomamon sich erstmal sattgegessen,konnten aber leider die Rechnung nicht bezahlen, da das Restaurant nur Dollar akzeptierte. Daraufhin wurde Joe von Vegiemon dazu gezwungen, seine Schulden in Der Kampf um Izzys Wappender Küche abzuarbeiten. Durch Joes Patzer bei der Arbeit verlängerten sich die abzuleistenden Stunden jedoch immer weiter, sodass aus den anfangs geplanten drei Tagen schnell zwei Wochen wurden. Als plötzlich Digitamamon, der Chef des Restaurants, eintrifft, verlangt Matt Joes Freilassung. Digitamamon möchte allerdings nichts davon wissen und besteht darauf, dass Matt sein Restaurant sofort verlässt, es sei denn er ist bereit ihm bei der Arbeit zu helfen. Zu Joes Erleichterung erklärt sich Matt dazu bereit zu helfen nachdem er seinen Bruder T.K. gefunden hat. Gerade will sich Matt zum Suchen aufmachen, als sich ihm plötzlich Digitamamon in den Weg stellt, das zuvor von DemiDevimon bestochen worden war. Es hindert Matt am Gehen und zwingt ihn, unter der Androhung seinem Freund etwas anzutun, in der Küche mitzuhelfen. Obwohl sich Joe ziemlich wundert, dass Matt auf einmal lieber ihm helfen will als seinen Bruder suchen zu gehen, ist er natürlich sehr erfreut und dankbar. Matt erzählt Joe nichts von Digitamamons Erpressung und versucht einfach die Arbeit so schnell wie möglich fertig zu kriegen. Da Joe aber auch weiterhin Missgeschicke passieren, kommt immer mehr Arbeit hinzu und Matt verliert allmählich die Geduld. Dass DemiDevimon Joes Arbeit zu manipulieren beginnt und Matt einredet, dass Joe die Fehler absichtlich macht, baut in Matt nur noch größere Aggressionen auf. Am nächsten Tag versucht Matt Digitamamon dazu zu überreden, seinen Bruder suchen zu dürfen, der davon aber nichts wissen will. Als DemiDevimon dann neben Joe einen Stapel Teller fallen lässt, verlässt Matt wutentbrannt die Küche.Kurz darauf treffen Tai und T.K. im Restaurant ein. Tai schlägt vor, schnell gemeinsam von dem Restaurant zu fliehen, aber Matt ist dagegen. Er ist immer noch wütend auf Joe und kann sich nicht vorstellen, zusammen mit ihm weiterzuziehen, sondern möchte lieber allein mit T.K. weitergehen. Es kommt zu einem lautstarken Streit, den Digitamamon mitbekommt. Es stellt sich den Digirittern in den Weg, da es der Meinung ist, dass Matt und Joe ihre Schulden noch nicht genug abgearbeitet haben. Es kommt zum Kampf und Gabumon entwickelt sich zu Garurumon, kann gegen das Ultra-Level-Digimon Digitamamon aber nichts ausrichten. Auch Vegiemon greift nun in den Kampf ein und schnappt sich T.K., den es drohend vom Dach baumeln lässt. Daraufhin greift auch Joe in den Kampf ein und Gomamon entwickelt sich zu Ikkakumon. Joe stürzt sich vom Dach auf Vegiemon und befreit T.K., wird daraufhin aber selbst in die Mangel genommen. Joe erklärt, dass er sich für Matts Hilfe revanchiern möchte und bereit ist sich für die anderen zu opfern. Matt ist von Joes Verhalten tief berührt, wodurch Garurumon sich zu WereGarurumon entwickeln kann. Mit seiner Wolfskralle kontert es Digitamamons Attacke und schleudert es weg, während DemiDevimon und Vegiemon nur noch die Flucht bleibt. Nach dem Kampf versöhnen sich Matt und Joe und die Digiritter setzen ihre Reise gemeinsam fort, während DemiDevimon seinem Meister wieder die schlechten Neuigkeiten vom erneuten Sieg der Digiritter überbringen muss.

024 Der Kampf um Izzys Wappen Erstausstrahlung: JP: 22. August 1999, DE: 14. September 2000
Adventure - 24 - Deutsch.png

Izzy und Tentomon sind zusammen in einer Berglandschaft unterwegs. Izzy möchte unbedingt Gennai treffen, um von ihm etwas über die Geheimnisse in der Digiwelt zu erfahren. Allerdings ist ihnen auch DemiDevimon auf den Fersen, der nach den letzten Rückschlägen mit den übrigen Digirittern den Zorn seines Meisters Myotismon auf sich gezogen hat und nun dringend an die Wappen der Kinder gelangen muss. Alsobeobachtet DemiDevimon den vierten Digiritter sehr genau und wartet auf die Gelegenheit, ihm das Wappen abzuknöpfen. Er stellt Schilder auf, die vor Jauchefallen warnen und verwirrt die beiden damit so sehr, dass sie nicht mehr wissen wo sie weitergehen sollen. Plötzlich bricht unter ihnen der Boden ein und sie fallen in ein tiefes schwarzes Nichts, in Vademons Dimension. Während ihres Falles ertönt plötzlich die Stimme Vademons, der ankündigt, dass sie nun geradewegs in die Hölle fallen werden als Bestrafung für Izzys Gier nach Neuem. Immer weiter stürzen Izzy und Tentomon ab bis Izzy plötzlich voller Panik schreit, dass er sich von nun an für nichts mehr intersessien will. Daraufhin werden sie von einer Art Seifenblase gerettet und von Vademon in sein heiliges und geheimnisvolles Universum geholt. Vademon absorbiert Izzys Neugier mit seiner Laserpistole und beschwört für Izzy eine Anleitung über die Aufnahme von kosmischer Energie herauf, der diesem irrelevanten Buch von nun an seine gesamte Aufmerksamkeit schenkt und alles andere um sich herum zunehmend vergisst. Währenddessen bringt Vademon Izzys Neugier in seinen Laden, wo er die Seelen anderer Lebewesen verkauft. Unverhofft klingelt DemiDevimon an Izzy seiner Pforte und erkundigt sich mit einem Foto, ob Izzy hier vorbeigekommen sei, da er etwas von ihm haben wolle. Vademon will ihm zunächst Izzys Seele verkaufen, aber DemiDevimon ist nur an Izzys Wappen interessiert und bietet Vademon dafür als Belohnung Fäkalien. Vademon ist begeistert. Er kehrt zu Izzy zurück der gerade Übungen für die Aufnahme kosmischer Energie macht. Ohne seine Neugier kann Vademon Izzy ganz einfach dazu bringen, ihm das Wappen zu geben und Vademon kehrt damit zu DemiDevimon zurück. DemiDevimon ist zwar begeistert davon, dass Vademon sich das Wappen geschnappt hat, kann ihm aber die versprochenen Fäkalien nicht geben und wird daraufhin vom wütenden Vademon abgewiesen. In Vademons Dimension digitiert Tentomon erst zu Motimon und dann zu Pabumon zurück. Als Izzy sich immer noch nicht für ihn interssiert, beginnt es zu weinen. Durch Pabumons Tränen kommt Izzy endlich zur Besinnung. Gemeinsam seiner Pforte und erkundigt sich mit einem Foto, ob Izzy hier vorbeigekommen sei, da er etwas von ihm haben wolle. Vademon will ihm zunächst Izzys Seele verkaufen, aber DemiDevimon ist nur an Izzys Wappen interessiert und bietet Vademon dafür als Belohnung Fäkalien. Vademon ist begeistert. Er kehrt zu Izzy zurück der gerade Übungen für die Aufnahme kosmischer Energie macht. Ohne seine Neugier kann Vademon Izzy ganz einfach dazu bringen, ihm das Wappen zu geben und Vademon kehrt damit zu DemiDevimon zurück. DemiDevimon ist zwar begeistert davon, dass Vademon sich das Wappen geschnappt hat, kann ihm aber die versprochenen Fäkalien nicht geben und wird daraufhin vom wütenden Vademon abgewiesen. Nun kann Pabumon wieder zu Tentomon digitieren. Vademon und DemiDevimon sind sehr wütend über Izzys Einbruch in den Laden und Vademon greift mit seiner Laserpistole an. Tentomon digitiert zu Kabuterimon, greift Vademon an, der aber mit seiner Attacke Fliegender Kuss erst mal zu stark für ihn ist. Kabuterimon entwickelt sich jedoch zu MegaKabuterimon. Als MegaKabuterimon auf einen  Planeten, den Vademon geworfen hat, trifft, kommt es zu einer gewaltigen Explosion und Izzy und Tentomon gelingt es aus Vademons Universum zu entkommen. Sie landen wieder auf dem Berg und treffen dort auf Matt und T.K. sowie auf Gennai, der ihnen Zugriff auf einen Digimon-Analyzer verschafft, mit dem sie von nun an Digimon identifizieren und einschätzen können. Zu guter Letzt ist auch DemiDevimon aus dem Universum entkommen und wird nun von seinem Meister bestraft.

025 Prinzessin Karaoke Erstausstrahlung: JP: 29. August 1999, DE: 15. September 2000
Adventure - 25 - Deutsch.png

Tai, Joe und ihre Digimon sind mit einem Tretboot auf einem See unterwegs bis sie an ein Ufer treffen an dem ein riesiges Schloss auf einem Berg steht. Da das Digivice reagiert, vermuten sie, dass sich dort ein weiterer Digiritter aufhält und sie beschließen, den Berg zu erklimmen und das Schloss zu betreten. Im Schloss-Inneren befinden sich viele Gekomon und Otamamon, die hektisch umherrennen. Auf Gomamons Nachfrage erzählt ein Gekomon, dass sie alle dringende Aufträge von der Prinzessin des Schlosses erhalten haben. Plötzlich kündigt ein Gekomon den Auftritt der Prinzessin an und sie zeigt sich ihren Gästen. Es ist Mimi! Tai und Joe wollen schnell gemeinsam mit ihr weitergehen, aber Mimi denkt gar nicht daran das Schloss zu verlassen und wird böse auf ihre Freunde als sie ihr vorwerfen, sie im Stich zu lassen. Schließlich reicht es Mimi und sie lässt ihre beiden Freunde von ihren Dienern aus dem Schloss werfen. Die beiden Digiritter können Mimis Verhalten nicht verstehen und fragen sich wie sie sich so verändern konnte, woraufhin sich ein Gekomon bereit erklärt, es ihnen zu erklären. Tai und Joe werden zum eigentlichen König des Schlosses, einem zu Stein erstarrten ShogunGekomon gebracht. Das Gekomon erzählt wie ShogunGekomon vor 300 Jahren einen Karakoke-Wettbewerb verloren hat, wodurch es vor Scham versteinerte und nur wieder zu Leben erweckt werden kann, wenn es ein noch schöneres Lied als das des damaligen Gewinners zu hören bekommt. Seitdem wird im Schloss jedes Jahr ein Karakoke-Wettbewerb veranstaltet, aber bisher ist es noch niemandem gelungen ein schöneres Lied als damals zu singen. Bis eines Tages DemiDevimon kam und ihnen den Tipp gab, dass Mimi möglicherweise gut genug singen könnte. Tatsächlich kam Mimi auch bald zum Schloss und sang so gut, dass sich ShogunGekomon bereits rührte, vergaß dann aber mitten im Gesang den Text. Als Mimi beim folgenden Abendmahl allerdings merkte, dass die Gekomon und Otamamon ihr jeden Wunsch erfüllen damit sie endlich singt, zog sie es lieber vor, sich verwöhnen zu lassen und ihren Gesang auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Unter der Androhung sonst nicht zu singen erfüllen ihre Diener Mimi nun jeden Wunsch. Die Gekomon und Otamamon bitten die Digiritter darum, mit Mimi zu reden, aber Tai hat eine bessere Idee und erklärt sich selbst zum Singen bereit. Die vier geben ihr bestes, aber ihre Gesangskünste können mit denen von Mimi nicht mithalten und ShogunGekomon rührt sich nicht. Daraufhin versuchen sie - mit Palmons Hilfe - Mimis Stimme auf Band aufzunehmen, aber Mimi riecht den Braten und lässt die vier zur Strafe einsperren. In der Nacht darauf hat Mimi dann einen Alptraum in dem sie von Devimon und Etemon heimgesucht wird und in dem ihr wegen ihrer Sturheit niemand helfen will. Außerdem erscheint Sora an ihrem Bett und überzeugt Mimi davon ihr Verhalten zu ändern. Mimi holt ihre Freunde aus dem Verlies, entschuldigt sich bei allen und singt endlich ihr Lied, sodass ShogunGekomon erwacht. ShogunGekomon ist jedoch sehr böse darüber, dass er aufgeweckt wurde, da er gerade so schön geträumt hatte. In Rage verwüstet es das Schloss mit seiner Musikfaust. Als ein paar Felsbrocken von der Decke auf Mimi zu fallen drohen, digitiert Palmon zu Togemon. Togemon rettet Mimi und als ShogunGekomon Tai und Joe angreift, digtiert Greymon zu MetalGreymon und besiegt ShogunGekomon mit seinem Gigaschlag. Nach dem Kampf schließt Mimi sich wieder ihren Freunden an und DemiDevimon wird von Myotismon mal wieder für sein Versagen bestraft.

026 Im Zeichen der Liebe Erstausstrahlung: JP: 05. September 1999, DE: 18. September 2000
Adventure - 26 - Deutsch.png

Tai, Mimi und Joe stoßen mit ihrem Tretboot auf ein Stück Land auf dem sie Matt, Izzy und T.K. treffen. Nun fehlt in der Gemeinschaft der Digiritter nur noch Sora und die Kinder fragen sich, wo sie abgeblieben sein könnte. Mimi und Koromon glauben sie jeweils gesehen zu haben, fragen sich aber wieso Sora sich ihnen damals nicht gezeigt hat. Matt hält das Gebrübel für Zeitverschwendung und überzeugt die anderen, Sora einfach mithilfe ihrer Digivices zu suchen. Derweil erzählt DemiDevimon seinem Meister Myotismon wie er Sora eingeredet hat, dass ihr Wappen der Liebe nie leuchten wird, da sie angeblich keinerlei Liebe in sich trägt. Myotismon vertraut dieses Mal nicht mehr auf seinen Gehilfen, sondern will die Kinder selbst erledigen. Sora ist währenddessen immer noch unauffindbar und die Kinder wollen nach einer langen Suche nun kurz eine Pause einlegen, als auf einmal Matts Digivice zu leuchten beginnt. Plötzlich werden die Digiritter von einem wilden Flymon angegriffen. Mithilfe von Gennais Digimon-Anylyzer identifiziert Izzy das Flymon und erfährt dass es eine Champion-Level-Digimon mit einem gefährlichen Giftstachel ist. Flymon schießt seine Giftstachel auf die Digiritter, doch dann taucht auf einmal Birdramon aus dem Nichts auf. Es besiegt das Flymon mit seinem Meteorenflügel, flieht aber nach dem Kampf sofort vor den anderen. Auch Sora läuft vor den anderen Kindern davon, aber schon bald haben Tai und Matt sie eingeholt und stellen sie zur Rede. Sora erzählt ihnen, dass sie in einer Nacht in der sie nach Tai gesucht hat, ein Gespräch zwischen DemiDevimon und Myotismon belauscht hat indem sie über die Bedeutung der Wappen geredet haben. Als Sora erzählt, dass sie selbst das Wappen der Liebe trägt und Tai meint, dass es gut zu ihr passt, reagiert Sora sehr gereizt. Es macht ihr zu schaffen, dass ihr Wappen bisher nicht leuchtete und sie glaubt, dass der Grund dafür ist, dass sie ohne echte Liebe aufgewachsen ist, wie DemiDevimon behauptet hat. Sora erzählt den anderen Kindern von einem prägenden Ereignis in ihrer Kindheit bei dem ihre Mutter sie nicht zu einem Fußball-Spiel lassen wollte, weil sie am Bein verletzt war. Sora deutete diese Sorge ihre Mutter als Eifersucht auf ihr Hobby und ist danach nie wieder zu der Fußball-Mannschaft gegangen, weil sie sich wegen ihrer Niederlage schuldig fühlte. Als sie von diesem Ereignis erzählt, fängt sie plötzlich zu weinen an und auch Tai kann sie nicht beruhigen. Erst als sie durch T.K. daran erinnert wird wie oft Sora ihnen in wichtigen Situationen geholfen hat, beruhigt sie sich etwas und sieht ein dass es eine schlechte Lösung war von den anderen wegzulaufen. Als dann Izzy, Mimi und Joe dazukommen, ist die Gruppe endlich wieder vereint. Der Friede währt allerdings nicht lange, da nun Myotismon anrückt um die Kinder alle auf einen Schlag zu erledigen. Während sie am Lagerfeuer schlafen, nähert sich ihnen DemiDevimon, der seinem Meister schon mal etwas Arbeit abnehmen will und schleudert einen Giftpfeil auf Sora, doch Biyomon kann sich im letzten Moment noch vor sie werfen und wird stattdessen selbst von dem Pfeil getroffen und verletzt. Dann greift Myotismon mit seinem Gruselflügel an. Die Digimon wehren einige der Fledermäuse ab und Ikkakumon feuert eine Harpune auf Myotismon, der aber unversehrt bleibt und die Digimon stattdessen mit seiner Alptraumkralle außer Gefecht setzt. Nur Biyomon liegt noch in Soras Armen. Es ist aber noch von DemiDevimons Giftpfeil verletzt und Sora will es auf keinen Fall kämpfen lassen, genau wie ihre Mutter sie damals nicht zum Fußball spielen gehen lassen wollte. Sora versteht endlich, dass ihre Mutter ihr damals nicht aus Eifersucht verboten hatte mitzuspielen, sondern aus Sorge und Liebe zu ihr. Diese Erkenntnis setzt solche Emotionen in Sora frei, dass Biyomon zu Garudamon digitieren kann. Garudamon schickt seine Flügelklinge auf Myotismon und sorgt damit für genügend Ablenkung, um mit den Kindern zu davonzufliegen und Myotismon zu entkommen. Zumindest für den Moment jedenfalls, den Myotismon übermittelt ihnen. noch eine Nachricht in der er sagt, dass die Kraft von sieben Digirittern niemals ausreichen wird, um ihm den Garaus zu machen.

027 Das Tor zur Welt Erstausstrahlung: JP: 12. September 1999, DE: 19. September 2000
Adventure - 27 - Deutsch.png

Die Digiritter sind gerade an einem Fluss als Izzy plötzlich vermeldet, dass Gennai mit ihnen sprechen will. Er hat eine gute und eine schlechte Nachricht für die Kinder: Die gute ist, dass es einen achten Digiritter gibt, der den bisherigen sieben dabei helfen wird die dunkle Macht aus der realen Welt und der Digiwelt zu vertreiben.Allerdings kennt Gennai den Namen dieses Kindes nicht und weiß nur dass es aus der Welt der Menschen stammt. Die schlechte Nachricht ist, dass Myotismon ebenfalls von der Existenz des achten Digiritters weiß und bereits Soldaten in die reale Welt entsendet um dieses Kind zu finden und zu töten. Diese „Soldaten“ können sich zur Zeit an Myotismons Schloss melden, wo sie von einem Nanimon ausgebildet werden sollen. Agumon und Palmon nutzen die Chance um etwas zu spionieren und nehmen als PunkAgumon und ReggaePalmon an der Rekruten-Ausbildung teil. Die Soldaten, die von Nanimon unter der Verantwortung von DemiDevimon ausgebildet werden, sehen allerdings nicht besonders gefährlich aus (im Gegensatz zu der Armee die von Myotismons anderem Diener, Gatomon ausgebildet wird). Derweil ist Myotismon damit beschäftigt, einen Weg in die Welt der Menscen zu finden, die er durch ein Tor aus Stein hindurch betreten will. Sein Plan ist die Vernichtung der Menschheit. Auch Gennai weiß um dieses Tor und erzählt den Digirittern davon, während Agumon und Palmon versuchen die Kinder irgendwie in das Schloss reinzuschleusen. Dabei hilft ihnen ein Sukamon, das früher mit Nanimon bei der Armee war und dessen Vorliebe für Alkohol kennt. Das bringt Agumon auf die Idee es betrunken zu machen und ein Numemon schleicht sich für sie in die Küche und schickt Nanimon so viele Flaschen Wein runter, dass es die Kontrolle verliert und völlig beschwipst einschläft. Das nutzen Palmon und Agumon aus, um die Kinder ins Schloss zu lassen wo sie ein seltsam verdrehtes und verwirrendes Labyrinth erwartet. Währenddessen ist Myotismon gerade im Begriff das Tor zur Welt der Menschheit zu öffnen. Bevor er die reale Welt betreten will, muss Myotismon allerdings zunächst seine Armee herbeirufen, die die Kinder auf ihrem Marsch zum Tor bemerken. Kurz darauf trifft die Armee am steinernen Tor ein. Myotismon trägt ihnen auf den achten Digiritter zu finden und zu töten. Er öffnet das Tor mit einem Zauberspruch und Karten die er auf die passenden Stellen auf eine Steintafel legt. Gerade in dem Moment kommen auch die Digiritter an das Tor. Myotismon befiehlt Nanimon und seinen Soldaten die Kinder aufzuhalten und macht sich unterdessen bereits auf den Weg durch das Tor. Als Agumon, Gabumon, Tentomon, Palmon und Gomamon jedoch auf ihr Champion-Level digitieren, gibt sich die Armee kampflos geschlagen Nur Gatomon stellt sich den Kindern noch in Weg. Es liefert einen guten Kampf ab und erweckt mithilfe seines Ringes auch zwei Devidramon zum Leben, die ihm helfen die Digiritter aufzuhalten. Auch als Greymon zu MetalGreymon digitiert, können die Devidramon nicht besiegt werden und Gatomon entkommt durch das Tor zur realen Welt, während die Kinder es nicht mehr durch das sich schließende Tor schaffen und in der Digiwelt zurückbleiben müssen.

028 Sesam öffne dich Erstausstrahlung: JP: 19. September 1999, DE: 20. September 2000
Adventure - 28 - Deutsch.png

Nachdem die Digiritter Myotismon und seine Armee leider durch das steinernde Tor in die Welt der Menschheit entkommen lassen mussten, suchen sie nach einem Weg ihm irgendwie doch noch nachzufolgen. Gennai sagt ihnen, dass es sehr wohl eine Möglichkeit gibt ihm zu folgen, wofür sie aber einige Hilfsmittel benötigen. Er läd die Digiritter in sein Haus ein, das mitten in einem See liegt. Die Kinder gehen also eine Treppe hinunter, die sich aufgetan hat und finden Gennai in leibhaftiger Gestalt in seinem Garten vor. Gennai erzählt ihnen, dass er weder entgegen ihrer Vermutungen weder Mensch noch Digimon ist und dass die Digiritter auserwählt wurden, die Digiwelt und die reale Welt zu retten. Gennai sagt den Kindern, dass ihre wichtigste Aufgabe zur Zeit darin besteht, den achten Digiritter zu finden, der ihnen bei der Rettung der beiden Welten helfen wird. Er führt die Kinder in sein Haus in dem er ihnen auf einer Karte zeigt, dass sich Myotismon zur Zeit in Nerima, einem Stadtteil Tokios aufhält. Gennai übergibt den Kindern zehn Karten von Digimon, die ihnen helfen sollen, das Tor zur Menschheit zu öffnen. Auch jeweils eine Karte von Agumon und Gomamon befindet sich in dem Stapel. Gennai erklärt, dass sie die Karten in einer bestimmten Reihenfolge auf eine Steintafel in Myotismons Schloss legen müssen, kennt aber die Reihenfolge in die die Karten gebracht werden müssen leider selbst nicht. Außerdem schärft er den Kindern ein, dass dass sie für das Ablegen der Karten nur einen Versuch haben, da sie bei falschen Versuchen in einer verqueren Parallelwelt landen würden, aus der sie nicht mehr zurückkommen könnten. In der kommenden Nacht als die anderen schon schlafen, unterhält sich Izzy mit Gennai und er erfährt, dass die Digiwelt im Prinzip nur aus Daten besteht, die aus dem Computernetzwerk der realen Welt stammen und das die Probleme, die es in der Digiwelt derzeit gibt aus fehlenden Daten aus dem Computerneztwerk der Erde resultieren. Außedem baut er einen Digivice-Adapter in Izzys Laptop ein, sodass Izzy auch die Digimon analyzieren kann, die nicht er selbst, sondern nur seine Freunde getroffen haben. Am nächsten Tag brechen die Digiritter ins Schloss auf in dem sie wieder auf die beiden Devidramon treffen. Tentomon digitiert zu MegaKabuterimon und lenkt die Devidramon ab, sodass die Digiritter ins Schloss laufen können. Im Inneren des Schlosses überlgegen die Kinder fieberhaft, wie sie die Karten nun in eine sinnvole Reihenfloge bringen können, sodass sie wieder in ihre eigene Welt gelangen können. Da die Decke im Schloss durch MegaKabuterimons Hornschlag beschädigt wurde und allmählich einstürzt, bleibt den Digirittern zudem nicht viel Zeit, um das Rätsel zu lösen. Die Kinder müssen also schnell eine Entscheidung treffen und geben die Verantwortung ihrem Anführer Tai, der entscheidet, dass Izzy die Karten auslegen soll. Izzy findet heraus, dass man die Karten sortiert nach ihrem Typus und Level auf die Steinplatten verteilen muss. Izzy legt die Karten auf die Felder, nur für das Feld Serum/Rookie gibt es zwei Möglichkeiten: Agumon oder Gomamon. Plötzlich wird die Gruppe von einer Herde Dokugumon angegriffen, doch WereGarurumon kann die Spinnen-Digimon mit seiner Wolfskralle besiegen. Tai rät und zieht die Karte von Gomamon, woraufhin sich das Tor öffnet und die Kinder hindurch in ihre eigene Welt zu dem Feriencamp zurückkehren, von dem ihre Reise damals begonnen hatte.

029 Der erste Kampf der Digimon Erstausstrahlung: JP: 26. September 1999, DE: 21. September 2000
Adventure - 29 - Deutsch.png

Die Digiritter sind wieder in dem Camp angekommen aus dem sie damals in die Digiwelt gesaugt worden waren. Izzy erklärt den anderen das während ihrer Abwesenheit, aufgrund der langsamer voranschreitenden Zeit, in der realen Welt nicht viel passiert sein kann. Als Tai losrennt, um nach den übrigen Kindern im Camp zu schauen, treffen sie plötzlich auf ihren Lehrer, der sie bereits gesucht hat, weil aufgrund des Schnees aus dem Camp abreisen möchten. Den Kindern gelingt es ihren Lehrer davon zu überzeugen, dass ihre Digimon nur Plüschtiere sind und werden von ihm losgeschickt, ihre Sachen zu packen. Währenddessen ist Myotismon bereit in Tokio angekommen, kann sich aber wegen des Tageslichts noch nicht selbst auf die Suche nach dem achten Digiritter machen und schickt stattdessen seinen Gehilfen Gatomon mit dem achten Wappen auf die Suche nach ihm. Die Kinder schaffen es ihren Lehrer davon zu überzeugen, sie bereits im Westend-Viertel aus dem Bus aussteigen zu lassen Zwar wird der Lehrer im Bus etwas misstrauisch wegen der Digivices, schöpft aber dann doch keinen Verdacht. Gatomons erste Bemühungen den achten Digiritter zu finden, verlaufen indes erst einmal erfolglos. Ehrfürchtig kehrt es am Abend zu Myotismon zurück, der ihm erzählt, dass das Wappen nur eine von vielen Kopien ist, die aber genauso wie das Original leuchten wenn der achte Digiritter in der Nähe ist. Im Westend-Viertel angekommen staunen die Digimon nicht schlecht über die hohen Gebäude der Stadt, wobei die Kinder feststellen das sie zu einer bestimmten Zeit in ihrem Leben alle einmal in diesem Viertel gelebt haben. Plötzlich läuft ein wildes Mammothmon durch die Straßen und hinterlässt im Westend-Viertel eine Spur der Verwüstung. Schließlich gelangt es auf eine Kreuzung und zerstört mehrere Autos. Die Menschen in der Stadt wissen sich nicht zu helfen, da unter anderem auch die Polizei nicht gerufen werden kann weil die Leitungen belegt sind. Joe erzählt den Kindern derweil, dass früher viele Menschen aus dem Westend-Viertel weggezogen sind, weil es in der Stadt einen Bombenanschlag gegeben hatte, der nie ganz aufgeklärt werden konnte. Auf einmal bemerken die Kinder das Mammothmon, das gerade durch die Straßen zieht. Izzy identifiziert Mammothmon als Ultra-Level-Digimon, während nun endlich doch Poilzisten gekommen sind, die den Kindern befehlen sich unverzüglich vom Gefahrenort zu entfernen. Die Kinder bleiben jedoch an Ort und Stelle und Biyomon digitiert zu Birdramon und feuert seinen Meteoren-Flügel auf Mammothmon ab. Allerdings können Birdramons Angriffe dem Mammothmon zunächst nichts anhaben und es wird stattdessen selbst von Mammothmons Stoßzahn getroffen und zum Abstürzen gebracht. Die Kampfszene erinnert T.K. an ein Erlebnis aus seiner früheren Kindheit als er zwei Dinosaurier beim Kämpfen mitten in der Stadt gesehen haben will. Auch Matt erinnert sich nun an diesen Moment und weiß noch dass es etwa zu der Zeit passiert ist, als es auch der Bombenanschlag im Westend-Viertel passierte. Als Birdramon von Mammothmon mit einem Eisstrahl abgeschossen wird, kann es zu Garudamon digitieren. Während es Mammothmon zur Strecke bringt, erinnert sich auf einmal auch Tai an die Szene mit den kämpfenden Dinosauriern: Er und seine Schwester Kari wurden damals von Greymon vor einem Parrotmon gerettet. Nach dem Kampf verlassen die Digiritter den Platz des Geschehens und Izzy vermutet. dass gerade sie als Digiritter ausgewählt wurden, weil sie alle damals Greymons Kampf mitangesehen haben und dass auch der achte Digiritter den Kampf damals gesehen haben muss. Entschlossen das Kind vor Myotismon zu finden,setzen die Digiritter ihre Suche for. es zu Garudamon digitieren. Während es Mammothmon zur Strecke bringt, erinnert sich auf einmal auch Tai an die Szene mit den kämpfenden Dinosauriern: Er und seine Schwester Kari wurden damals von Greymon vor einem Parrotmon gerettet. Nach dem Kampf verlassen die Digiritter den Platz des Geschehens und Izzy vermutet. dass gerade sie als Digiritter ausgewählt wurden, weil sie alle damals Greymons Kampf mitangesehen haben und dass auch der achte Digiritter den Kampf damals gesehen haben muss. Entschlossen das Kind vor Myotismon zu finden,setzen die Digiritter ihre Suche fort.

030 Heimkehr mit Hindernissen Erstausstrahlung: JP: 03. Oktober 1999, DE: 22. September 2000
Adventure - 30 - Deutsch.png

Durch Garudamons Kampf gegen Mammothmon hat Myotismon mitbekommen, dass die Kinder ihm nach Tokio gefolgt sein müssen. Da nun sowohl Myotismon als auch die Kinder nach dem achten Digiritter suchen, bricht eine Art Wettrennen aus, wer das Kind zuerst findet. Neben Gatomon beteiligen sich nun auch andere Diener Myotismons an der Suche. Währenddessen stellen die Digiritter eine weitere Gemeinsamkeit zwischen ihnen fest: Sie sind nach dem Bombenanschlag alle aus dem Westend-Viertel weggezogen und Izzy nimmt daher an, dass das achte Kind nun ebenfalls nicht mehr dort wohnt, sondern vermutlich irgendwo in der Vorstadt. Da die Kinder müde sind, beschließen sie mit der U-Bahn erst mal zu sich nach Hause zu fahren, wo sie über alles weitere nachdenken wollen. Die Digimon können sich nur sehr schwer an die menschliche Welt gewöhnen und beinahe werden Koromon und Tsunomon von einem U-Bahn-Wagen überfahren gegen den sie kämpfen wollten weil sie galubten er sei ein Digimon aus Myotismons Armee. Im U-Bahn-Waggon zieht ein Baby solange an Yokomons Blume bis es vor Schmerzen protestiert, aber Sora kann die anderen U-Bahn-Gäste mit viel Geschick davon überzeugen, dass ihr Plüschtier gar nichts gesagt hat und sie nur eine Bauchrednerin ist. Als sich ein Fahrgast danach erkundigt wo es diese tollen Plüschtiere zu kaufen gibt, behauptet Sora, dass es sie im Kaufhof des Hauptbahnhofes zu kaufen gibt, wo die U-Bahn gerade hält. Darafhin verlassen alle Gäste die U-Bahn, um sich auch so eine Puppe zu kaufen und die Digiritter sind endlich wieder unter sich. Da alle Kinder schrecklich müde sind, schlafen sie daraufhin ein und verpassen ihre Haltestelle „Stadtmitte“, wo sie eigentlich umsteigen wollten. Stattdessen fahren die Kinder bis zur Endstation, von wo sie eine U-Bahn-Linie in einem anderen Gebäude nehmen müssen. Auf dem Weg zu dieser U-Bahn-Linie verlieren Izzy und Joe die anderen allerdings aus den Augen und auch ihre Digivices zeigen ihnen nicht an wo ihre Freunde sind. Zum Glück sehen die beiden sie schon bald in einem Restaurant, wo die übrigen fünf Kinder ihr ganzes Geld für Fastfood ausgegeben haben. Da sie nun auch kein Geld für Tickets mehr haben, beschließen sie nach Hause zu trampen. Die Jungen bemühen sich zwar vergebens einen Anhalter zu finden, aber als Sora und Mimi auf die Straße ihren Daumen in die Luft heben, hält sofort ein Wagen an, der die sieben Kinder mitnehmen will. Einem Mädchen kann eben kein Junge widerstehen. Der junge Mann entpuppt sich aber als widerlicher Schnösel der gerne laute Musik hört und die Kinder bereuen ihre Entscheidung mitgefahren zu sein schon fast als im Radio plötzlich eine Meldung ertönt, dass es im Westend-Viertel eine gewaltige Explosion gegeben hat. Leider muss kurz daruf Koromon auf die Toilette und hinterlässt im Wagen ein Häufchen, woraufhin der Fahrer sofort anhält und den unschuldigen Joe verdächtigt. Als Izzy Joe helfen will stößt der Fahrer Izzy beisete und Izzy stürzt eine Brücke hinab, kann aber von Tentomon gerade noch rechtzeitig gerettet werden. Im Fluss unter der Brücke hat sie nun aber ein Gesomon bemerkt, dass die Kinder auch gleich angreift. Gomamon digitiert zu Ikkakumon, besiegt Gesomon und die Kinder schwimmen auf Ikkakumons Rücken davon, wobei sie von DemiDevimon beobachtet werden.

031 Der achte Digiritter Erstausstrahlung: JP: 10. Oktober 1999, DE: 25. September 2000
Adventure - 31 - Deutsch.png

Nach dem erneuten Sieg der Digiritter schärft Myotismon seinem Diener DemiDevimon noch einmal ein, wie wichtig es ist, den achten Digiritter schnellstmöglich zu finden. Währenddessen kommt Tai der Gedanke, dass möglicherweise seine kleine Schwester Kari der achte Digiritter sein könnte, da sie schließlich damals den Kamp der Dinosaurier auch gesehen hat. Und tatsächlich liegt bei Kari, die gerade ihre Katze Miezi füttert, zuhause ein Digivice unter ihrem Tisch. Weil gerade ihre Eltern zurückkommen verlässt Kari ihr Zimmer um mit ihnen zu reden, woraufhin ihre Katze das Digivice ins Maul nimmt, das Zimmer verlässt und es versehentlich aus einem Fenster fallen lässt. Kurz daruf kehrt auch Tai zurück und begrüßt seine Eltern überschwänglich, da es ihm durch die Zeitverschiebung der beiden Welt so vorkommt, dass er sie ewig nicht gesehen hat. Auch Izzy ist in der Zwischenzeit wieder nach Hause gegangen, verlässt die Wohnung aber schon bald wieder weil er sich von Tai noch ein Lexikon ausleihen will. In Wirklichkeit holt sich Izzy allerdings nur Materialien für einen Türriegel, den er an seiner Zimmertür anbringen will, damit seine Eltern Tentomon nicht in seinem Zimmer vorfinden. Als Izzys Mutter etwas für ihn zu essen kocht, steigt Tentomon der leckere Geruch des Essens in die Nase und er spricht Izzy darauf an, dass er wohl Kari eine sehr liebevolle Mutter hat. Izzy bestätigt das, erinnert sich dann aber unterbewusst an eine Szene in der er seine Eltern dabei belauscht hat, wie sie darüber reden, wann sie ihm von seiner Adoption erzählen wollen. Auf einmal klopft seine Mutter an die Tür, die sich über die fremde Stimme in Izzys Zimmer wundert. Izzy improvisiert, dass er für einen Comedy-Wettbewerb übt, seine Stimme zu verstellen und spielt seinen Eltern auch zur Überzeugung gleich eine Szene vor, was ihm sichtlich peinlich ist. Trotzdem ermutigen ihn seine Eltern sehr und man merkt, dass sie ein sehr gutes Verhältnis zueinander haben. Als Izzy Essen für Tentomon in sein Zimmer mitnimmt, erzählt Izzys Mutter ihrem Mann, dass sie ein schlechtes Gewissen hat, weil Izzy immer noch nichts von seiner Adoption weiß. Währenddessen läuft Karis Katze mit dem Digivice in einen LKW und entfernt sich immer weiter von Karis Haus. Als der Wagen über eine Brücke fährt, reagiert plötzlich das Wappen eines Raremons auf das Digivice und die beiden Gegenstände beginnen zu leuchten, wie im übrigen auch die Wappen-Kopie DemiDevimons. Als Izzy gerade eine von Gennais neu installierten Funktionen auf seinem Laptop ausprobiert, merkt er mit Schrecken, dass sich in der Stadt gerade ein fremdes Digimon aufhält. Alarmiert versucht Izzy seine Freunde anzurufen, aber die schlafen leider alle schon. Daher macht sich Izzy allein mit Tentomon auf den Weg. Er nimmt ein Taxi und fährt zu der Stelle von der das Signal ausgeht. Dort verfolgt Raremon gerade die Katze mit dem Digivice. Auch Izzys Digivice reagiert jetzt auf das Digivice des achten Digiritters und Izzy nimmt die Verfolgung auf, während Kabuterimon gegen Raremon kämpft. Als Tai Izzy zurückruft und seine Mutter merkt, dass seine Zimmertür abgeschlossen ist, beginnt sie sich Sorgen zu machen. Izzy kann das Digivice leider nicht finden, da es gerade von einem Raben mitgenommen wurde. Plötzlich lauert ihm DemiDevimon auf und schleudert Giftpfeile nach ihm, doch zum Glück hat Kabuterimon Raremon gerade mit seinem Stromschlag besiegt und kommt noch rechtzeitig um DemiDevimon zu vertreiben. Als die beiden endlich wieder zuhause sind und Izzy seinem erschöpften Digimon noch etwas zu essen holt, bekommt er mit wie sich seine Eltern wieder über ihn unterhalten, wobei seine Mutter meint, dass sie es viel lieber hätte wenn er etwas launischer wäre anstatt immer artig zu sein, da er ja schließlich noch ein Kind ist.

032 Kari in Gefahr Erstausstrahlung: JP: 17. Oktober 1999, DE: 26. September 2000
Adventure - 32 - Deutsch.png

Myotismon sammelt Energie indem er jungen Frauen das Blut aussagt, um Kräfte für die Vernichtung des achten Digiritters zu können. In seiner Kutsche begibt er sich auf ein Boot, um ihn zu suchen. Währenddessen sucht Tai bei sich zuhause die Namensliste seiner ersten Klasse, um vielleicht unter ihnen den achten Digiritter finden zu können, da ihm Kari ja erzählt hat, dass sie kein Digivice besitzt. Da er sie aber nicht finden kann, geht er zusammen mit seinen Freunden in zu einer Lichtung in einem Wald, wo sie darüber reden, dass sie es auf jeden Fall verhindern müssen, dass weitere bösartige Digimon in die Welt der Menschen gelangen. Izzy schlägt vor, dass sie sich zur effizienteren Suche nach dem achten Kind aufteilen sollten. Mimi hat übrigens die Liste der damaligen Erstklässler dabei und Joe bekommt die Aufgabe zugeteilt, jedes der Kinder anzurufen und es zu fragen, ob es in der letzten Nacht in der Neustadt, wo das Izzys Digivice ausgeschlagen hat, war. Die übrigen Digiritter nehmen eine U-Bahn in die Neustadt und teilen sich dort in Zweiergruppen auf in der Hoffnung so den achten Digiritter zu finden. Auch DemiDevimon und Gatomon suchen nach dem Kind, wobei zwischen den beiden eine Art Wettstreit ausbricht, weil jeder das achte Kind selbst finden will um in Myotismons Gunst zu steigen. Zunächst verläuft die Suche für alle Parteien erfolglos doch dann läuft Gatomon zufällig Kari über den Weg, die im Wald nach ihrer Katze sucht. Als Kari Gatomon fragt, ob es ein Freund von Agumon ist, schöpft Gatomon Verdacht und folgt Kari bis in ihre Wohnung. Als Mimi und Sora gerade eine Pause machen, schlägt Mimi, die sich mal wieder über das anstrengende Suchen beschwert, vor besser an einem Ort zu suchen an dem auch viele Menschen sind. Also beschließen die beiden in eine Kuppel auf eine Aussichtsplattform des Tokyo Tower zu fahren. Allerdings ist auch SkullMeramon, ein Diener Myotismons gerade getarnt in dem Fernsehturm unterwegs, wodurch die Klima-Anlage aufällt. Als Mimi plötzlich der dicke Mantel, den SkullMeramon zur Tarnung angelegt hat, auffällt, greift SkullMeramon sie an. Birdramon und Togemon stellen sich dem Digimon und die drei kämpfen auf dem Dach des Gebäudes gegeneinander. Auch Tai und Izzy kommen schon bald hinzu, da Tai Birdramon durch sein Fernrohr gesehen hat. Als ein Metallfeuerball SkullMeramons den Tokyo Tower trifft, droht dieser umzukippen und Kabuterimon muss den Turm mit all seiner Kraft im Lot halten. Ab da übernimmt Greymon und schickt sein Megafeuer auf SkullMeramon, der das Feuer aber absorbiert und nur noch größer und stärker wird. Erst als Greymon zu MetalGreymon digitiert wird der Kampf ausgeglichener. MetalGreymon schickt eine Megakralle auf SkullMeramon, die sich in SkullMeramons Ketten verheddert. Es zieht SkullMeramon in die Luft und feuert schließlich einen Gigaschlag auf SkullMeramon, der ihm den Garaus macht. Währenddessen schaut Kari im Fernsehen die Bericht über die erneuten Erscheinungen von Monstern in der Innenstadt Tokios. Gatomon ist immer noch bei ihr in der Wohnung und will sie eigentlich mit ihren Krallen erledigen, kann es aber nich über sich bringen und flieht stattdessen schnell aus ihrer Wohnung.

033 Freunde für einen kurzen Moment Erstausstrahlung: JP: 24. Oktober 1999, DE: 27. September 2000
Adventure - 33 - Deutsch.png

Matt und T.K. machen sich bei ihrer Suche nach dem achten Digiritter auf dem Weg in die Neustadt, wo auch ihre Mutter nach der Trennung mit ihrem Vater lebt. Auf ihrem Weg zum Haus der Mutter reden Matts und T.K.s Digimon über die getrennt lebenden Eltern und dass Matt seitdem bei seinem Vater und T.K. bei seiner Mutter wohnt. Als Patamon T.K. darauf anspricht, dass sie als Brüder wohl unzertrennlich sind, reagiert T.K. sehr gereizt und herrscht Patamon an, sich gefälligst herauszuhalten. Patamon ist daraufhin beleidigt und verlässt kurzerhand die U-Bahn, woraufhin die anderen gezwungen sind ebenfalls auszusteigen. Währenddessen treiben auch ein Pumpkinmon und ein Gotsumon ganz in der Nähe der beiden ihr Unwesen. Eigentlich sind sie Digimon aus Myotismons Armee, aber anstatt nach dem achten Digiritter zu suchen, vergnügnen sie sich lieber in dem beliebten Viertel. Als die beiden gerade vor einem Mädchen davonlaufen, das sie angebaggert haben, will Gabumon gegen sie kämpfen, aber Pumpkinmon und Gotsumon sind gar nicht auf einen Kampf aus, sondern wollen nur möglichst viel Spaß in der Stadt haben. Nachdem die beiden mit den Digirittern zusammen ein Eis essen wollen, das sie gerade gestohlen haben, erscheint plötzlich ihr Meister Myotismon und stellt sie wütend zur Rede, warum sie noch nicht gegen die Digiritter gekämpft und ihnen ihre Wappen abgenommen haben. Geschockt und voller Panik entschuldigen sie sich bei Myotismon und nehmen auch gleich die Verfolgung auf die beiden auf. Derweil bereut es Patamon, dass es einfach von der Gruppe weggeflogen ist. Es macht sich langsam Sorgen um T.K. und beschließt, zum Bahnhof zu fliegen, der ein beliebter Treffpunkt für junge Leute aus dem Viertel ist. Gotsumon und Pumpkinmon haben Matt und T.K. währenddessen eingeholt und drängen die beiden in eine Ecke. Bedrohlich kommen sie den beiden näher, doch dann haben die beiden auf einmal „keinen Bock“ mehr und wollen sich lieber wieder in der Stadt vergnügen. Daraufhin erscheint aber wieder Myotismon und fragt die beiden, wo sich die Digiritter befinden, die sich gerade in einer Ecke verstecken. Myotismon durchschaut ihre Lügen sofort und tötet sie kurzerhand mit seinem Gruselflügel, da er nun keine Verwendung mehr für sie hat. Matt ist von diesem grundlosen Töten Myotismons geshockt und will die beiden Digimon, die er sogar gemocht und als Freunde angesehen hat, rächen. Gabumon digitiert zu WereGarurumon und es bricht ein erbitterter Kampf zwischen den beiden Digimon auf dem Ultra-Level aus. Zum Glück der beiden Digiritter bekommt auch Patamon den Kampf der beiden mit und gerade als Myotismon im Begriff ist, WereGarurumon mit seiner Alptraumkralle zu erledigen, fliegt Patamon herbei und digitiert zu Angemon. Es durchtrennt Myotismons Alptraumkralle und stellt sich gemeinsam mit WereGarurumon nun Myotismon entgegen. Im letzten Moment kann Myotismon jedoch aus dem Kampf fliehen und die Kinder sind fürs erste gerettet. Nach dem Kampf entschuldigt sich T.K. bei seinem Partnerdigimon dafür, dass er es angeschrien hat und Patamon verzeiht ihm glücklich. Daraufhin gehen die beiden noch einmal durch die Stadt. Sie kommen an den Orten vorbei an denen die fröhlichen Pumpkinmon und Gotsumon gespielt haben und traurig erinnern sie sich an die kurze aber schöne Zeit zurück, die sie mit ihren Freunden verbringen durften bevor Myotismon sie ihnen genommen hat.

034 Endlich gefunden Erstausstrahlung: JP: 31. Oktober 1999, DE: 28. September 2000
Adventure - 34 - Deutsch.png

Nach dem Kampf gegen SkullMeramon ist Tai wieder zuhause angekommen, wo er von Joe angerufen wird, der jeden der damaligen Ersrtklässler angerufen hat, ohne Ergebnis. Daher glaubt er, dass das Kind auf Tais Liste der Erstklässler stehen muss, die Tai allerdings verbuselt hat und trägt ihm auf, sie erneut zu suchen. Währenddessen beobachtet Gatomon Kari aus dem gegenüberliegenden Haus heraus. Gatomon galubt noch immer, dass Kari der achte Digiritter ist und versteht nicht, warum es sie einfach nicht angreifen konnte. Es erinnert sich daran, wie es früher als es noch ein Salamon war von Myotismon geschlagen wurde, nur weil es seine Augen nicht leiden konnte, wovon es immer noch eine Narbe hat. Auch Wizardmon, ein weiterer Diener Myotismons, ist auf der Suche nach dem achten Kind und findet tatsächlich auch das Digivice in einem Krähennest. Allerdings möchte Wizardmon das Digivice lieber nicht bei Myotismon abgeben, da es ihm gegenüber nicht loyal ist. Es überzeugt DemiDevimon geschickt davon, dass es noch keine Fortschritte gemacht hat und zeigt das Digivice lieber Gatomon. Wizardmon durchschaut, dass Gatomon bereits weiß, wer der achte Digiritter ist und drängt es dazu, sich an seine Vergangenheit zu erinnern. Zwar verhält sich Gatomon zunächst sehr abweisend, aber Wizardmon überzeugt es schließlich davon, dass es auf Gatomons und eigentlich nicht auf Myotismons Seite steht. Wizardmon erinnert Gatomon daran, wie es selbst früher einmal kraftlos, einsam und dem Tode nahe von Gatomon gerettet wurde. Gatomon hatte Wizardmon damlas wieder aufgebaut – körperlich und auch geistig- und ihm damals anvertraut, dass es auf jemanden warte, aber nicht mehr wisse auf wen. Daraufhin bringt Wizardmon Gatomon unverzüglich mit dem Digivice zu Kari. Als Gatomon ihr das Digivice übergibt, beginnt es zu leuchten, woraufhin klar ist, dass Kari der achte Digiritter und Gatomon ihr Partnerdigimon ist. Nun erinnert sich auch Gatomon wieder daran, dass es eigentlich Kari war, auf die es gewartet hat bis Myotismon damals kam und seine Welt ins Dunkle gestürzt hatte. Kurz daruf kommt Tai hinzu und erkennt Gatomon irrtümlich als Feind. Agumon schickt einen Feuerball in ihre Richtung, doch Gatomon wirft sich schützend vor Kari. Tai ist zwar nun immer noch misstrauisch, erklärt sich aber zumindest dazu bereit, Karis Digivice an sich zu nehmen, da es für Kari selbst zu gefährlich wäre es zu tragen. Als nächstes wollen Wizardmon und Gatomon aufbrechen, um Karis Wappen aus Myotismons Versteck zu holen. Sie tricksen ein Bakemon aus, das gerade Wache hält und dringen in Myotismons Gemächer ein, der selbst gerade außer Haus beim „Abendessen“ ist. Wizardmon findet das Wappen in Myotismons Sarg unter seinem Kopkissen, doch dann kehrt Myotismon plötzlich selbst zurück und ertappt die beiden bei dem Diebstahl. Myotismon schickt seinen Gruselflügel auf Gatomon und Wizardmon, die daruafhin aus seiner Grotte herausgetragen werden. Draußen will er ihnen den Garaus machen, aber Wizardmon kann seine Attacke gerade noch mit einem Donnerball abwehren. Myotismon greift aber nochmal an und befördert Wizardmon in einen Fluss. Wizardmon droht zu ertrinken doch dann eilen Tai und Greymon herbei. Greymon digitiert zu MetalGreymon, hat aber schon bald seine Energie verbraucht, sodass es zu Agumon zurückdigitiert. Myotismon dämmert nun, dass Gatomon das Partnerdigimon vom achten Digiritter sein muss. Er entführt Gatomon und plant es als Köder für den achten Digiritter zu benutzen.

035 Die Nebelwand Erstausstrahlung: JP: 07. November 1999, DE: 29. September 2000
Adventure - 35 - Deutsch.png

Myotismon beschwört in Tokio einen dichten Nebel herauf und behindert somit das Verkehrssystem sowie auch das gesamte Leben in der Stadt im allgemeinen. Derweil sitzt Mimi mit Palmon auf einer Bank im Park bis plötzlich ihr Vater vorbeikommt und die beiden mit nach Hause nimmt. Mimi schafft es irgendwie Palmon unter einer Decke in ihr Zimmer zu schmuggeln, sodass ihr Vater zunächst keinen Verdacht schöpft. Derweil hat ist durch Myotismons Nebelwand auch die Sateliten-Übertragung gestört, sodass weder das Mobilfunknetz noch die Fernseher funktionieren. Während sich Kari noch Sorgen um Gatomon macht, versucht der Vater von Matt gerade von der Arbeit nach Hause zu fahren als er und seine Arbeitskollegen Zeuge davon werden wie ein DarkTyrannomon durch die Straßen marschiert. Als es vorbeigelaufen ist und sie verwundert das Auto verlassen, wird die Gruppe auch noch von einer Herde Gizamon angegriffen. Als in den Nachrichten berichtet wird, dass sich der Nebel mysteriöserweise nur genau über die Vorstadt gelegt hat, fasst T.K. den Entschluss, in die Gegend wo sein Bruder Matt zusammen mit seinem Vater lebt, zu fahren und überzeugt auch seine Mutter mit ihm zu kommen. Auch Joe möchte gerne nach seiner Prüfung nach Hause fahren und überlegt, ob er vielleicht die Fähre nehmen sollte, da der U-Bahn-Betrieb ja vorübergehend eingestellt wurde. Währenddessen laufen in der Stadt immer mehr Digimon aus Myotismons Armee frei herum, darunter eine Herde Bakemon und ein Phantomon, die gerade am Bahnhof herumspuken. Phantomon nimmt die Menschen, die sich gerade im Bahnhof, befinden kurzerhand als Geiseln für seinen Meister Myotismon mit. Die Bakemon suchen zudem die Wohnungen der Digiritter heim und nehmen ihre Eltern gefangen, die Myotismon alle in eine große Raum bringen lässt und gegen Gatomon als Druckmittel einsetzt, damit es mit ihm kooperiert. Matts Vater wurde von den Bakemon indes noch nicht entführt und er hat vor, zu seiner Arbeit zum Sender zu gehen, um die Außenwelt darauf aufmerksam zu machen, was gerade in der Vorstadt Tokios vor sich geht. Auch Sora und Mimi befinden sich in der Halle, in die Myotismons Armee die entführten Menschen gebracht hat. Sora beruhigt Tais Mutter, die völlig verzweifelt ist, weil sie einen großen Dinosaurier – also Greymon - gesehen hat, der mit ihren Kindern davongerannt ist, wobei sie natürlich nicht wissen konnte, dass Greymon eigentlich auf ihrer Seite ist. Als Sora etwas weiter durch die Halle geht, trifft sie auf einmal auf einen Mann der zur Beruhigung ein Sutra hört. Schlagartig erinnert sie sich daran, wie Joe sie einst mit einem Sutra vor einer Herde Bakemon gerettet hat und fasst einen Plan: Mithilfe eines Ghetto Blasters spielt sie den Bakemon ein Sutra vor und verhilft dadurch den Menschen zur Flucht aus der Halle. Draußen angekommen wartet allerdings DarkTyrannomon auf sie. Mimis Vater, der normalerweise immer von seiner Frau bevormundet wird, greift das riesige Digimon sogleich mutig an, wird aber von ihm lässig zur Seite geschlagen. Daraufhin greift Togemon das DarkTyrannomon an. Durch Mimis Wut auf die feindlichen Digimon und die Kraft ihres reinen Herzens kann Togemon zu Lillymon digitieren. Lillymon bekehrt das DarkTyrannomon in dem es ihm mit der Attacke Blumenkanone einen Blumenkranz um den Hals bindet, woraufhin Myotismon erscheint,das nun gutartige DarkTyrannomon tötet und entkommt.

036 Eine schwere Entscheidung Erstausstrahlung: JP: 14. November 1999, DE: 02. Oktober 2000
Adventure - 36 - Deutsch.png

Myotismon greift Lillymon an und verletzt es schwer. Unterdessen werden Joe und T.K. von einem MegaSeadramon angegriffen. Ikkakumon digitiert zu Zudomon und besiegt den Gegner, als Joe Wizardmon aus dem Wasser aufgabelt, das von Myotismon kurz zuvor besiegt wurde. Zusammen befreien sie die Menschen in der Innenstadt und Wizardmon schafft es Lillymon zu heilen. Phantomon attackiert, mit Hilfe eines Tuskmons und eines Snimons, Tai und Agumon. Sora und Biyomon kommen ihnen zwar zu Hilfe, doch der Feind ist zu stark. Kari will die Kämpfe stoppen und so geht es freiwillig mit Phantomon mit.

037 Wizardmons Opfer Erstausstrahlung: JP: 21. November 1999, DE: 03. Oktober 2000
Adventure - 37 - Deutsch.png

Kari wurde von Myotismon gefangen genommen. Es will sie töten, doch Gatomon kann es lange genug aufhalten, bis alle anderen Digiritter aufgetaucht sind: der Kampf beginnt. Alle Digimon digitieren auf ihre Ultra-Levels, doch sie sind Myotismon nicht gewachsen. Phantomon kann zwar zwischendurch besiegt werden, doch Myotismon bleibt unbesiegbar. Es greift Kari und Gatomon an, doch Wizardmon wirft sich dazwischen und stirbt für seine Freunde. Kari und Gatomon trauern stark, als Gatomon die Ultra-Digitation zu Angewomon vollzieht und Myotismon besiegt: es scheint vernichtet...

038 Alle gegen VenomMyotismon Erstausstrahlung: JP: 28. November 1999, DE: 03. Oktober 2000
Adventure - 38 - Deutsch.png

Myotismon scheint vernichtet zu sein, doch da taucht ein riesiges Digimon auf, das sich als VenomMyotismon, einem Digimon auf dem Mega-Level, herausstellt. Myotismon wurde nicht getötet, sondern hat überlebt und es geschafft zu digitieren. Die Digimon der Digiritter kämpfen gemeinsam, doch sie können nichts ausrichten. VenomMyotismon zerstört alles in der Umgebung und tötet sogar DemiDevimon, um dessen Energie aufzunehmen. Da erscheint Gennai auf Izzys Laptop und sagt, dass auch Agumon und Gabumon das Mega-Level erreichen können, wenn sie die nötige Energie von Angemon und Angewomon bekommen. Diese schießen daraufhin 2 Pfeile des Lichts auf Tai und Matt, sodass Agumon und Gabumon, per Warp-Digitation, zu WarGreymon und MetalGarurumon digitieren. Zusammen schaffen sie es schließlich VenomMyotismon zu schlagen.

039 Zusammentreffen zweier Welten Erstausstrahlung: JP: 05. December 1999, DE: 03. Oktober 2000
Adventure - 39 - Deutsch.png

VenomMyotismon wurde besiegt und plötzlich erscheinen Bilder aus der Digiwelt am Abendhimmel. Die Digiritter erkennen die File Insel, auf der sie ihre ersten Abenteuer erlebt haben. Da sie bereits mehrere Tage in der realen Welt verbracht haben, sind in der Digiwelt bereits mehrere Jahre vergangen, sodass sich das Böse wieder ausgebreiten konnte. Die Digiritter müssen erneut in die Digiwelt um das Böse dort zu besiegen. Sie veraschieden sich von ihren Familien und kehren schließlich zurück.

040 Rückkehr in die Digiwelt Erstausstrahlung: JP: 12. Dezember 1999, DE: 04. Oktober 2000
Adventure - 40 - Deutsch.png

Die Digiritter und ihre Digimon sind erneut in der Digiwelt. Dort treffen sie auf Chuumon, das ihnen erzählt, dass die Meister der Dunkelheit aufgetaucht sind und die Digiwelt unter sich aufgeteilt haben. Sukamon ist eines der vielen Digimon, das ihnen zum Opfer gefallen ist. Kurz darauf werden die Digiritter auch schon von der Meister der Dunkelheit angegriffen, wobei auch Chuumon stirbt. WarGreymon und und MetalGarurumon kämpfen zwar, haben aber nicht den Hauch einer Chance, da sie sich mit dem Mega-Level noch nicht so gut auskennen. Die Digiritter und ihre Digimon scheinen verloren, doch da taucht Piximon auf und retten die Kinder. Es selbst überlebt es aber nicht.

041 Seadramons Rache Erstausstrahlung: JP: 19. Dezember 1999, DE: 05. Oktober 2000
Adventure - 41 - Deutsch.png

Die Digiritter gelangen erneut an den Strand mit den Telephonzellen und werden dort auch gleich von einem Scorpiomon angegriffen. Scorpiomon gehört zu MetalSeadramons Armee, die alle Gewässer beherrscht, und soll die Digiritter töten. Es kann aber von Zudomon und Lillymon besiegt werden, sodass MetalSeadramon selbst eingreifen und die Digiritter und ihre Digimon flüchten müssen.

042 Whamon, mein Held Erstausstrahlung: JP: 26. Dezember 1999, DE: 06. Oktober 2000
Adventure - 42 - Deutsch.png

Die Digiritter werden von einigen Divermon, unter Führung von MetalSeadramon, verfolgt, als sie auf Whamon treffen, das sie mitnimmt. Es taucht so tief, dass die Divermon nicht hinterherkommen, aber MetalSeadramon schafft es. Letztendlich gelangen sie zum Drachensee, an dem sie vor langer Zeit gegen Seadramon gekämpft haben, und gehen an Land. Whamon will MetalSeadramon aufhalten, lässt aber dabei sein Leben. Daraufhin digitiert Agumon zu WarGreymon und vernichtet MetalSeadramon: Der erste Meister der Dunkelheit ist besiegt.

043 T.K. wird erwachsen Erstausstrahlung: JP: 09. Januar 2000, DE: 09. Oktober 2000
Adventure - 43 - Deutsch.png

Die Digiritter laufen durch den Wald, als Puppetmon plötzlich T.K. entführt. Sie wollen hinterher, werden aber von einem Kiwimon aufgehalten. Das kann zwar leicht vernichtet werden, doch Matt wollte es lieber zwingen sie zu Puppetmon zu bringen. Das will in der Zwischenzeit sehr gefährliche Spiele mit T.K. spielen, doch durch eine List kann er sich befreien. Er findet alleine zu den anderen zurück, sodass Matt merkt, dass T.K. nicht mehr auf seine Hilfe angewiesen ist. Matt trennt sich von den anderen und auch die werden, durch Puppetmon, voneinander getrennt, sie schaffen es aber letztendlich, wieder zueinander zu finden.

044 Cherrymons Intrige Erstausstrahlung: JP: 16. Januar 2000, DE: 10. Oktober 2000
Adventure - 44 - Deutsch.png

Matt und Gabumon haben sich von den anderen getrennt und treffen im Wald auf ein Cherrymon, das zu Puppetmon gehört. Es redet den Beiden ein, dass Tai und Agumon ihre wahren Rivalen sind. Diese werden währenddessen von mehreren Garbagemon, ebenfalls Untergebene Puppetmons, attackiert, die nicht so leicht zu besiegen sind. Erst als MetalGarurumon auftaucht können sie vernichtet werden. Die Freude ist aber nicht von großer Dauer, da MetalGarurumon Agumon zum kampf auffordert.

045 Bilder aus der Vergangenheit Erstausstrahlung: JP: 23. Januar 2000, DE: 11. Oktober 2000
Adventure - 45 - Deutsch.png

Ein Kampf zwischen WarGreymon und MetalGarurumon ist entbrannt und auch Tai und Matt prügeln sich. Da spricht ein unbekanntes Wesen, über Kari, zu den Digirittern. Es will ihnen erklären, wie es zu den Partnerdigimon und den Wappen gekommen ist. Sie werden zu einem anderen Schauplatz, in der Vergangenheit, gebracht, an dem Gennai, damals noch jung, und seine Leute gerade an den Wappen arbeiten und auch die Digieier der Partnerdigimon liegen schon bereit. Plötzlich dringen bösartige Digimon in das Gebäude ein und zerstören alles. Gennai kann noch gerade so mit den Digieiern und den Wappen flüchten, doch eines, Gatomons, geht verloren: Darum war Gatomon auch von den anderen getrennt. Auf der File Insel werden die Digieier schließlich abgesetzt, bis die Digiritter dort ankamen, nur Kari fehlte, da sie aus Krankheitsgründen nicht mit ins Sommercamp konnte. Nach diesen Informationen will Matt zwar nicht mehr kämpfen, er geht aber trotzdem seinen eigenen Weg um nachzudenken. Auch Mimi trennt sich von den Anderen, da sie nicht mehr kämpfen will; Joe begleitet sie.

046 Getrennte Wege Erstausstrahlung: JP: 30. Januar 2000, DE: 12. Oktober 2000
Adventure - 46 - Deutsch.png

Ogremon wird gerade von einer Horde Woodmon, die wahrscheinlich zu Puppetmon gehören, verfolgt, als ein Meteorit in der Digiwelt einschlägt. Die Woodmon flüchten, doch Ogremon fällt in eine Schlucht und verletzt sich. Dort wird es von Joe und Mimi gefunden, die es verarzten. Am nächsten Tag greift Puppetmon die drei an, doch da mischt sich ein MetalEtemon ein. Es ist das Etemon, das einst von MetalGreymon besiegt wurde, doch es war nicht tot, sondern landete in einer Parallelwelt, wo es es geschafft hat zu digitieren. Es will sich eigentlich an den Digirittern rächen, legt sich aber erstmal mit Puppetmon an. So können die Digiritter und ihre Digimon vorerst flüchten. Tai und die anderen haben unterdessen entschieden Puppetmon anzugreifen.

047 Die Stadt des ewigen Anfangs Erstausstrahlung: JP: 06. Februar 2000, DE: 13. Oktober 2000
Adventure - 47 - Deutsch.png

Joe, Mimi, Gomamon, Palmon und Ogremon werden wieder von MetalEtemon angegriffen, doch ein unbekanntes Digimon verhilft ihnen zur Flucht. Es stellt sich als SaberLeomon vor und digitiert auf einmal zu Leomon zurück. Leomon wurde mehrmals vom Licht der Digitation aus den Digivices angestrahlt, wodurch es die Warp-Digitation erlernt hat. Es bringt die Kinder und ihre Digimon in die ehemalige Stadt des ewigen Anfangs, die nun aber in Schutt und Asche liegt. Da greift MetalEtemon erneut an. SaberLeomon will zuerst alleine kämpfen, doch nur durch die Hilfe von Zudomon können sie gewinnen. SaberLeomon lässt dabei allerdings ebenfalls sein Leben. Zur selben Zeit kämpfen die restlichen Digiritter gegen Puppetmon, doch sie können nichts ausrichten, bis plötzlich Matt und MetalGarurumon auftauchen. MetalGarurumon greift Puppetmon unerwartet an, sodass dieses vernichtet werden kann. Dann verschwinden die beiden aber wieder.

048 Plan Z Erstausstrahlung: JP: 13. Februar 2000, DE: 16. Oktober 2000
Adventure - 48 - Deutsch.png

Die Digiritter und ihre Digimon haben es geschafft Puppetmon zu besiegen, doch der dritte Meister der Dunkelheit, Machinedramon, Herr über die Stadtgebiete, wartet bereits. Unterwegs wird Kari schwer krank und bekommt hohes Fieber, sodass die Digiritter die nächste Stadt aufsuchen müssen. Während Tai und Izzy Medikamente besorgen, wollen Sora und T. K. bei Kari bleiben und warten. Machinedramon schickt allerdings seine ganze Armee, bestehend aus mehreren Mekanorimon, mehreren Tankmon, sowie einem Megadramon und einem Gigadramon, gleichzeitg los, sodass die drei in die Kanalisation flüchten müssen, wobei Kari verloren geht. Tai und Izzy haben zwar die Medizin, doch auch sie müssen vorerst fliehen...

049 Wieder vereint Erstausstrahlung: JP: 20. Februar 2000, DE: 17. Oktober 2000
Adventure - 49 - Deutsch.png

Kari ist ist irgendwo in der Kanalisation gelandet, als sie in einen Raum mit vielen Numemon gelangt. Diese müssen schwer arbeiten, wobei sie von einem WaruMonzaemon, einem Gefolgmann Machinedramons, mit Peitschenhieben angetrieben werden. Kari will es stoppen und stellt sich WaruMonzaemon mutig entgegen. Als dieses angreifen will wird Kari von Gatomon und den Anderen gerade noch gerettet. WaruMonzaemon nimmt sofort Kontakt zu Machinedramon auf und wird von diesem daraufhin getötet, da es versagt hat. In der Kanalisation finden schließlich alle Digiritter wieder zueinander, doch da greift Machinedramon an. Die Numemon tauchen auf und wollen sich bei Kari für ihre Hilfe bedanken, weswegen sie Machinedramon gemeinsam angreifen. Für dieses ist es aber ein Leichtes einfach alle Numemon auszulöschen. Kari ist totunglücklich, bis Agumon zu WarGreymon digitiert und Machinedramon vernichtet.

050 LadyDevimon (Episode) Erstausstrahlung: JP: 27. Februar 2000, DE: 18. Oktober 2000
Adventure - 50 - Deutsch.png

Die Digiritter entschließen sich zum Spiralberg, dem Stützpunkt der Meister der Dunkelheit, zu gehen, um auch Piedmon zu besiegen. Mimi und Joe haben die selbe Idee, wollen aber erst einige Digimon zusammensuchen, die ihnen im Kampf helfen werden. Am Spiralberg angekommen, wartet bereits ein LadyDevimon, das zu Piedmon gehört und greift die Digiritter an. Angewomon übernimmt und nach einem harten Kampf kann LadyDevimon schließlich besiegt werden.

051 Der Höllenclown Erstausstrahlung: JP: 05. März 2000, DE: 19. Oktober 2000
Adventure - 51 - Deutsch.png

Die Digiritter und ihre Digimon haben den Spiralberg erklommen und treffen dort auf Piedmon. WarGreymon und die Anderen stürzen sich auch gleich in den Kampf, doch sie haben nicht die leiseste Chance. Da tauchen Matt und Gabumon auf. Matt hat viel nachgedacht und will seinen Freunden nun helfen. Gemeinsam sieht der Kampf gar nicht mehr so aussichtslos aus, doch da greift Piedmon zu seinem letzten Trick. Er wirft ein weißes Tuch über WarGreymon und MetalGarurumon, sodass diese zu Schlüsselanhängern werden. Nach und nach ereilt auch die anderen Digimon und schließlich auch die Digiritter dieses Schicksal, bis nur noch T.K., Kari und Patamon übrig sind.

052 Der letzte Meister der Dunkelheit Erstausstrahlung: JP: 12. März 2000, DE: 20. Oktober 2000
Adventure - 52 - Deutsch.png

Piedmon hat alle bis auf T. K., Kari und Patamon in Schlüsselanhänger verwandelt, doch T. K. gibt die Hoffnung nicht auf und glaubt weiterhin an den Sieg. Da digitiert auch Patamon endlich auf sein Ultra-Level zu MagnaAngemon und befreit die anderen aus den Fängen Piedmons. Der scheint verloren, da die Gegner nun in der Übermacht sind, doch da ruft er eine riesige Schar Vilemon herbei. Letztendlich tauchen aber auch noch Mimi und Joe, mit vielen Digimon, am Ort des Geschehens auf, sodass diese die Vilemon in Schach halten können. Piedmon wird währenddessen von MagnaAngemon besiegt: Die Digiwelt scheint endgültig gerettet.

053 Ein neuer Feind Erstausstrahlung: JP: 19. März 2000, DE: 25. Dezember 2000
Adventure - 53 - Deutsch.png

Die Digiwelt scheint von allem Bösen befreit, doch da bebt die Erde und die Umgebung verdunkelt sich. Ein riesiges Digimon taucht daraufhin auf, das sich als Apocalymon vorstellt. Es wurde aus dem Hass der Digimon erschaffen, die die Digiritter besiegt haben und will sich nun an ihnen und ihren Digimon rächen. Diese kämpfen zwar, doch Apocalymon scheint unbesiegbar, da es alle Attacken der bisherigen Gegner beherrscht. Schließlich klaut es den Digirittern auch noch ihre Wappen und zerstört sie, sodass alle Digimon zurückdigitieren. Die Digiritter lösen sich daraufhin auf und finden sich in einer "weißen Welt" wieder, in der nichts existiert. Sie erinnern sich an alles, was sie zusammen mit ihren Digimon erlebt haben und wollen die Hoffnung noch nicht aufgeben. Da entdecken sie, dass sie die Wappen gar nicht unbedingt brauchen, da sich die Eigenschaften, die die Wappen repräsentierten, auch tief in ihren Herzen befindet. Sie kehren zurück zu Apocalymon und bringen ihre Digimon wieder zur Digitation. Apocalymon wird wütend und will alles durch eine riesige Explosion zerstören, doch die Digiritter haben eine Idee. Sie richten alle ihre Digivices auf den Feind und sperren es so in einen Würfel aus Licht ein, wodurch die Explosion, die es verursacht, nur Apocalymon selbst vernichtet. Somit wäre auch der finale Kampf gewonnen.

054 Abschied ohne Wiedersehen? Erstausstrahlung: JP: 26. März 2000, DE: 26. Dezember 2000
Adventure - 54 - Deutsch.png

Die Digiritter und ihre Digimon haben die Digiwelt gerettet und verbringen gerade ein paar ruhige, nachdenkliche Minuten auf der File Insel. Sie wollen noch nicht gehen, sondern noch viel in der Digiwelt erleben und da die Zeit in der Digiwelt viel langsamer vergeht und gerade Sommerferien sind, beschließen sie noch bis zum Ende dieser zu bleiben, wodurch sie noch mehrere Jahre Zeit hätten. Da taucht Gennai auf und sagt ihnen, dass durch die Neubildung der Digiwelt, nach dem Sieg über Apocalymon, jetzt auch die Zeit gleichschnell vergehen würde und sie deshalb nun schon gehen müssten, da es nur noch diese eine Möglichkeit gebe. Die Kinder nutzen deswegen ihre verbleibende Zeit, um sich von ihren Digimon-Partnern zu veranschieden, bis sie schließlich in den Straßenbahn-Wagon am Drachensee einsteigen und nach Hause gebracht werden. Aber wer weiß? Vielleicht sind die Abenteuer ja noch nicht ganz beendet...


Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charaktere aus Digimon Adventure
Protagonisten Tai YagamiMatt IshidaSora TakenouchiJoe KidoIzzy IzumiMimi TachikawaT.K. TakaishiKari Yagami

AgumonGabumonBiyomonGomamonTentomonPalmonPatamonGatomon

Antagonisten DevimonEtemonMyotismonMeister der DunkelheitApocalymonDiaboromon

OgremonGatomonDemiDevimon

Nebencharaktere Yuuko YagamiYoshie IzumiMasami IzumiHiroaki IshidaNancy TakaishiJim KidoWeitere Nebencharaktere

LeomonOgremonElecmonWizardmon


GennaiHomeostasis

Charaktere aus Digimon Adventure 02
Protagonisten Davis MotomiyaCody HidaYolei InoueT.K. TakaishiKari YagamiKen Ichijouji

VeemonArmadillomonHawkmonPatamonGatomonWormmon

Antagonisten DigimonkaiserYukio OikawaMaloMyotismon

ArukenimonMummymonBlackWarGreymon

Nebencharaktere Ryo AkiyamaChikara HidaHiroaki IshidaNancy TakaishiJim KidoInternationale DigiritterWeitere Nebencharaktere

WizardmonSouveräneOgremonElecmon


GennaiGennais Abbilder

Charaktere aus Digimon Adventure tri.
Protagonisten Tai YagamiMatt IshidaSora TakenouchiJoe KidoIzzy IzumiMimi TachikawaT.K. TakaishiKari YagamiMeiko Mochizuki

AgumonGabumonBiyomonGomamonTentomonPalmonPatamonGatomonMeikuumon

Antagonisten MeikuumonDunkler GennaiYggdrasil

AlphamonOgremonMaki HimekawaHackmon

Nebencharaktere Frau MochizukiHerr MochizukiYuuko YagamiMasami IzumiYoshie IzumiDavis MotomiyaCody HidaYolei InoueKen IchijoujiGennaiWeitere Nebencharaktere

HackmonElecmonLeomonTapirmonMeister der DunkelheitSouveräneApocalymonWizardmon

Charaktere aus Digimon Adventure: Last Evolution Kizuna
Protagonisten Tai YagamiMatt Ishida

AgumonGabumon

Antagonisten Eosmon

Menoa Bellucci

Nebencharaktere Sora TakenouchiJoe KidoIzzy IzumiMimi TachikawaT.K. TakaishiKari YagamiDavis MotomiyaCody HidaYolei InoueKen IchijoujiGennaiMeiko MochizukiKyotaro YamadaInternationale Digiritter

GomamonTentomonPalmonPatamonGatomonVeemonArmadillomonHawkmonWormmonMorphomonMeikuumon

Credits[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cast[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crew[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerüchten zufolge waren ursprünglich nur dreizehn Folgen geplant, aufgrund des großen Erfolges wurden daraus jedoch vierundfünfzig Folgen, worauf dann nochmal drei direkt aufeinanderfolgende Staffeln folgten. Der Wahrheitsgehalt dieses Gerüchtes wird jedoch von einigen Seiten angezweifelt.
  • Im Jahre 2013 wurde zum fünfzehnjährigen Jubiläum ein Spiel auf der Playstation Portable veröffentlicht, welches die Handlung von Digimon Adventure nacherzählt. Digimon Adventure (PSP) wurde allerdings nie außerhalb von Japan veröffentlicht.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.